Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: fsck-Tool für Btrfs nähert sich der Fertigstellung

5 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von derEremit am Do, 9. Februar 2012 um 19:10 #

einen hatte ich grad noch offen
https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/linux/+bug/601299
der beschäftigt sich nur mit dpkg was wirklich grausam langsam ist

  • 0
    Von Marc am Do, 9. Februar 2012 um 20:02 #

    Bei dpkg ist ja bekannt, dass es sehr viele fsync()-Aufrufe macht. Scheint (schien?) also so zu sein, dass btrfs bei vielen fsync() aufrufen etwa sins stocken gerät. Fairerweise muss man aber auch erwähnen, dass in sehr vielen Programmen das fsync() völlig falsch oder unnütz eingesetzt wird. Linus Torvalds hat sich darüber auh schonmal irgendwo drüber ausgelassen...

    Der bug ist 1,5 Jahre alt, sicher dass das keine alte Klamotte ist?

    • 0
      Von derEremit am Do, 9. Februar 2012 um 21:51 #

      Also das dpkg problem ist definitv noch vorhanden da. Auch auf ubuntu precise alpha mit kernel 3.2.5.
      Das habe ich da es stabiler ist als die final von 11.10 auf verschiedenen Rechnern im einsatz.
      Bei einigen habe ich btrfs root getestet.
      Start dauert gefühlt doppelt so lang.
      Update von 20 Packages (ohne download)
      ext4 unter einer minute
      btrfs etwa 20 minuten

    0
    Von EqPO2 am Mo, 13. Februar 2012 um 08:48 #

    Sicher dass das an btrfs liegt? Ich habe hier ein ZFS auf einem root-Server und dort ist genau das auch unglaublich miserabel langsam. Kopieren geht flott, löschen geht flott, starten geht meistens auch flott. Aber dpkg geht in keinster Weise flott. Ich glaube dass es nicht wirklich an btrfs liegt. Früher ging das übrigens viel schneller.

    Zum Glück braucht man es nicht so oft.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung