Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: Head-Up-Display für KDE

12 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Ich Bins am Fr, 10. Februar 2012 um 19:24 #

Der KRunner ist jetzt schon ein tolles Werkzeug. Diese Erweiterung würde das Ganze noch einmal deutlich aufwerten.

  • 0
    Von Eric MSP Veith am Fr, 10. Februar 2012 um 19:59 #

    Zusätzlich zum Standard-Menü wäre das tatsächlich eine schöne Sache. Ich nutze zum Beispiel im Firefox den VIMperator, aber wenn ich mal nicht weiß, wo genau sich eine Funktion jetzt versteckt, suche ich gerne mal im Menü.

    • 0
      Von Trächtige Tröllin am Sa, 11. Februar 2012 um 13:03 #

      Oben im KDE4x K-Menü ist die Suchfunktion doch bereits enthalten. Das findet auch mehr als nur die Menüeinträge.

      • 0
        Von Knolp am So, 12. Februar 2012 um 18:00 #

        Da wird also auch "Speichern unter..." gefunden?

        • 0
          Von Trächtige Tröllin am Mo, 13. Februar 2012 um 09:03 #

          Einfach mal
          > kdialog --getsaveurl ~
          in den KRunner oder in das Suchfeld des K-Menü vom KDE4x eingeben und ab dafür.

          Dennoch:
          auf die Idee so ein Feature auch in den Programm Menüs haben zu wollen und das zu erweitern, war ich gar nicht gekommen.
          Das Video hatte ich mir zuerst nicht angesehen. Deswegen war mir unklar, auf was der Entwickler hinaus wollte. Ich persönlich habe so ein Feature in den Programm Menüs zwar bisher nicht vermisst, aber wenn das Feature KDE nicht kaputtmacht, gerne.

    0
    Von 1ras am Sa, 11. Februar 2012 um 19:58 #

    Wenn er denn funktionieren würde dann schon, nur tut er das seit KDE4 ja leider nicht mehr zuverlässig.

    Beispielsweise konnte man in KDE3 noch eine Übersetzung über dict.leo.org durchführen was auch zuverlässig funktioniert hat. Unter KDE4 ist das leider zur Glückssache geworden.

    Das liegt an der Art der Implementierung, drückt man Enter bevor er den Suchbegriff während des Eintippens gefunden hat (die Übersetzung wird als Suche behandelt), wird das mit einer nicht aussagekräftigen Fehlermeldung quittiert. Blöd nur, wenn man den Suchbegriff per Copy&Paste reinkopiert, damit ist man praktisch immer zu schnell :-(

    • 0
      Von Uhrmeister am So, 12. Februar 2012 um 15:37 #

      Das copy+paste automatisch ein Enter einfuegt ist mir neu.

      • 0
        Von 1ras am So, 12. Februar 2012 um 16:08 #

        Kommt darauf an ob man das Enter mit ausgeschnitten hat oder nicht, nur darum geht es eigentlich garnicht.

        Bisher (KDE3) konnte man bei entsprechender Konfiguration blind "Alt+F2 l Leertaste CTRL+V ENTER" drücken um die Übersetzung der Zwischenablage per dict.leo.org anzuwerfen.

        Macht man das mit KDE4 ist die Erfolgswahrscheinlichkeit bei unter 20%.

        Größtenteils ist man zu schnell und bekommt eine nichtssagende Fehlermeldung, weil er das LEO-Modul unbedingt gefunden haben will, bevor man Enter drückt.

        Ich habe Tage gebraucht um die nichtssagende Fehlermeldung auf die Geschwindigkeit meiner Eingabe zurückzuführen.

        • 0
          Von schnebeck am So, 12. Februar 2012 um 18:55 #

          hast du leo als Default-Websuche eingestellt? Ich gebe immer "leo:" ein und da gibt es keine Probleme selbst auf einem alten Pentium-M-Rechner hier, ein Paste+Return ist zu schnell.

          Wenn dir die Eingabe zu lästig ist, priorisiere die Webkürzel in krunner mit einem eigenen Shortcut:

          http://aseigo.blogspot.com/2011/05/krunner-doing-just-one-thing.html

          auf Deutsch ist das:
          Systemeinstellung->Kurzbefehle und Gestensteuerung->Globale Kurzbefehle->Oberfläche zur Ausführung von Befehlen-> Befehl ausführen ("Webkürzel")

          HTH

          Thorsten

          • 0
            Von schnebeck am So, 12. Februar 2012 um 18:57 #

            "ein Paste+Return ist zu schnell" ->
            "kein Paste+Return ist zu schnell" ;-)

            • 0
              Von 1ras am So, 12. Februar 2012 um 22:46 #

              Ich mache im Prinzip das Selbe wie du, nur habe ich einfach "leo" gegen "l" ersetzt und eingestellt, dass ich ein Leerzeichen statt des Doppelpunktes verwenden kann (weil es sich so schneller tippen lässt :-)).

              Danke für den Link und die Infos dazu, das schaue ich mir an!

              • 0
                Von 1ras am So, 12. Februar 2012 um 23:28 #

                Befehl ausführen ("Webkürzel") gibt es bei mir leider noch nicht, aber ich habe jetzt einfach über den Menü-Editor (Rechtsklick auf den Kickoff-Anwendungsstarter, also dem K links unten -> Menü-Editor) einen verstecken Eintrag angelegt welcher

                qdbus org.kde.krunner /App querySingleRunner webshortcuts "leo "

                aufruft (wer bei der Eingabe einen Doppelpunkt verwendet anstelle eines Leerzeichen, muss das hinter "leo" entsprechend ändern) und die Taste F1 zugeordnet.

                Jetzt muss ich nach drücken auf F1 nicht mal mehr "leo" eintippen sondern nur noch das zu übersetzende Wort :-)

                Auf die Idee, mir die D-Bus-Schnittstelle von KRunner genauer anzusehen, bin ich von alleine nicht gekommen, danke nochmal für den Link!

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung