Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 14. Februar 2012, 12:48

Gemeinschaft

»I Love Free Software Day«

Die Free Software Foundation Europe (FSFE) hat den Valentinstag zum Anlass genommen, auch den »I Love Free Software Day« zu feiern. Unterstützer freier Software können durch zahlreiche Aktionen ihrer Sympathie Ausdruck verleihen.

FSFE

»I Love Free Software Day« - unter diesem Slogan startet am heutigen Dienstag eine Aktion der Free Software Foundation Europe (FSFE), die es sich zum Ziel setzt, Entwickler freier Software mehr ins öffentliche Licht zu rücken. Dazu werden Fans der Software aufgerufen, ihrer Wertschätzung für die Entwickler und Macher Ausdruck zu verleihen.

Gründe dazu gäbe es genug, denn laut Matthias Kirschner, Initiator der Kampagne, geizen die Anwender in der Regel nicht mit Kritik. »Manchmal vergessen wir aber zu sagen "danke für all die Arbeit"«, so Kirschner. Grund genug also, dem Lieblingsentwickler ein Getränk zu spendieren oder ihn (mit seiner Erlaubnis) zu umarmen. Eine nette Geste könnte auch laut der Vorschlagsliste der FSF eine freundliche E-Mail an ein Projekt oder Entwickler sein, in der ihnen für ihre Arbeit gedankt wird. Zudem könnte der Tag auch für Sach- und Geldspenden genutzt werden. Aber auch die Verbreitung der Kampagne durch soziale Netze (Tag #ilovefs) oder per E-Mail wäre denkbar.

Im Zuge der Kampagne gibt es erstmals auch eine »I love Free Software«-Veranstaltung im Unperfekthaus in der Innenstadt von Essen. Laut Aussage der Initiatoren soll sie »ein Vergnügen für die ganze Familie« sein, in der der Austausch zu und über freie Software gefördert wird. Es gibt dazu Workshops und Vorträge, darstellende Kunst und am Abend ein Live-Konzert mit IntroVagant, KIT, /angstalt/ und fukked-up. Alle weiteren Informationen dazu gibt es auf der Veranstaltungsseite. Um an der Veranstaltung teilzunehmen, muss man allerdings den üblichen Eintritt für das Unperfekthaus bezahlen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung