Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: Flash Player für Linux künftig nicht mehr als Download

12 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Naja am Do, 23. Februar 2012 um 12:07 #

Youtube funktioniert für mich auch ohne Flash ausreichend.

Die FullHD Videos brauchen AFAIK h.264, ganz ohne Flash geht's auf youtube also AFAIK noch nicht.

  • 0
    Von LH_ am Do, 23. Februar 2012 um 12:09 #

    Warum brauchst du wegen des Dateiformates Flash?

    0
    Von Unerkannt am Do, 23. Februar 2012 um 12:35 #

    Komme auch ganz gut ohne FullHD aus. Youtube erfreut mich schon bei 480p oft genug mit Ladepausen.

    • 0
      Von Naja am Do, 23. Februar 2012 um 12:44 #

      Das liegt dann nicht an Youtube, sondern an deiner Internetanbindung.

      Seit ich ne 50 MBit/s Flat habe, muß ich bei FullHD Videomaterial gar nicht mehr warten.
      Das Video ist schneller geladen als abgespielt.

      So weit ich mich noch erinnern kann, war das auch schon so, als ich noch ne 20 MBit/s Flat hatte, aber da unser Netz hier effektiv genutzt wird, kam's manchmal halt doch vor, daß es sporadisch mal nicht so ging wie gewollt.

      Bei 6 MBit/s konnte man HD Videos noch vergessen, da hab eich dann auch immer die 480p Version genommen, wobei selbst für diese 6 MBit/s nicht wirklich viel waren.

      • 0
        Von Unerkannt am Do, 23. Februar 2012 um 13:03 #

        An meiner Internetanbindung kann es eigentlich nicht liegen. Es sei denn mein ISP drosselt Youtube mit Absicht. Bei Verbindungen über FTP oder Bittorrent komme ich auf etwa 600 KB/s die Sekunde. Selbst bei Musik mit Standbild kommt es häufig genug zu Ladehängern.

        • 0
          Von Naja am Do, 23. Februar 2012 um 23:34 #

          Na dann ist es ja klar, es liegt an deiner Internetanbindung.
          Dein ISP scheint mit Absicht zu drosseln.


          Wie schon gesagt, ich habe hier bezüglich Youtube keine Hänger.
          Bestenfalls mal vielleicht in Stoßszeiten, aber normerlweise nicht.

        0
        Von Dochdoch am Do, 23. Februar 2012 um 13:50 #

        Glaub ich kaum, ich habe 100 MBit von Kabel Deutschland und da werden mir reale 81 MBit geliefert... Bei Youtube HD-Videos schauen ist trotzdem meistens eine Qual, 1080p kannste quasi ganz vergessen und auch 720p ist oft nicht wirklich schnell, nicht mal annähernd :(

        • 0
          Von Naja am Do, 23. Februar 2012 um 23:35 #

          Tja, dein ISP drosselt wohl.

          Ich bin bei KabelBW und Youtube flutscht ohne Ruckler, Aussetzer oder Wartezeiten.
          Ich kann nicht klagen.

          • 0
            Von catdog2 am Fr, 24. Februar 2012 um 07:33 #

            Das Phänomen beobachte ich aber auch: 720p laufen meist Problemlos, während 1080p gerne mal extrem langsam laden.

            • 0
              Von Naja am Fr, 24. Februar 2012 um 14:27 #

              Wie schon gesagt, es kommt auf den ISP an.


              Und da in den Kabelverträgen inzwischen auch meist nur ein "bis zu" steht, sind die Datentransferraten nicht garantiert.
              Technisch ist auch das Kabel limitiert, wenn's bei dir eng wird kann das auch daran liegen, daß einfach zu viele Hausanschlüsse an dieses eine Kabel angebunden sind.

              Bei Wohnblocks und größeren Wohnhäusern kann so etwas ja durchaus vorkommen.
              Ich wohne da, wo es eher Ein- bis Zweifamilienhäuser sind, das Kabel ist also wenig belastet.

              Die Altersverteilung spielt ebenfalls eine Rolle. Wenn bei dir viele junge Menschen leben dann ist die Chance größer, daß das Netz ausgelastet wird.

Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung