Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: Whenjobs: Der bessere Cron?

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Punktlandung am Fr, 24. Februar 2012 um 08:26 #

"wenn man den Entwickler auf fcron aufmerksam gemacht hätte."

Nicht nur die Entwickler, auch die Autoren von Pro-Linux haben wohl fcron vergessen. "Neu" ist nicht die Möglichkeit auf Systemlast usw. zu reagieren, sondern nur die Konfigurationsdatei. Das sollte so auch im Artikel zu lesen sein. Und über Sinn und Unsinn der "Natürlichsprachlichkeit" in einer Konfiguration wurde hier schon hinlänglich diskutiert ;-)

Punktlandung

  • 0
    Von hjb am Fr, 24. Februar 2012 um 09:01 #

    fcron ist halt wenig bekannt. Ich bin kürzlich darauf gestoßen, nachdem ich feststellte, dass man mit dem herkömmlichen Cron nur schwer einen Start- und Endtermin für Jobs festlegen kann (es geht, aber ein wenig umständlich). Hatte bisher keine Zeit, mich mit fcron zu befassen.

    Vielleicht willst du mal eine kleine Vorstellung von fcron schreiben? Wir suchen ständig neue Artikel!

    0
    Von ... am Sa, 25. Februar 2012 um 17:17 #

    Leider wird fcron in Debian sehr stiefmütterlich behandelt und nicht als vollwertige Vixie-cron+anacron-Alternative ins System integriert.
    Mir scheints, dass sie auf irgendeine neu entwickelte Lösung warten, sei es whenjobs, cronie, oder irgendwas im Zusammenhang mit systemd.

Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung