Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 27. Februar 2012, 10:22

Software::Grafik

Latex-Editor Texmaker 3.3 veröffentlicht

Der Texmaker-Entwickler Pascal Brachet hat seinen freien Latex-Editor in der Version 3.3 veröffentlicht. Texmaker steht unter der GPLv2 und läuft unter Linux, Mac OS X und MS Windows.

Pascal Brachet

Texmaker 3.3 erlaubt es Anwendern, in der Strukturansicht beliebig viele Tags zu definieren und diese dann mit selbst gewählten Tastenkürzeln in ihre Dokumente einzufügen. Struktureinträge, die von Anwendern auskommentiert wurden, werden jetzt in der Strukturansicht ignoriert. Im integrierten PDF-Betrachter sind, sofern eine Internetverbindung besteht, Rechtschreib- und Grammatikprüfungen des extrahierten Textes möglich, und Biblatex-Einträge können mit Hilfe des Bibliografie-Menüs übernommen werden. Dank hartkodierter Farben können KDE-Anwender seit dieser Version auch dunkle Desktop-Themes verwenden und im Editor funktioniert der Überschreib-Modus. Die Struktur von rnw-Dateien wird wie die von TeX-Dokumenten geprüft.

Der Franzose Brachet entwickelt Texmaker seit 2003. Das Programm bietet besonders Latex-Anfängern viele Erleichterungen wie Code-Vervollständigung, Fehlerbehandlung und das Einfügen mathematischer Symbole mit wenigen Klicks. Die aktuelle Version ist als Quelltext und für mehrere Linux-Distributionen auch als Binärpaket auf der Downloadseite des Projekts erhältlich.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung