Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 28. Februar 2012, 08:49

Software::Multimedia

Adobe Flash Player 11.2 als Veröffentlichungskandidat

Adobe hat einen Veröffentlichungskandidaten des Flash-Player-Plugins 11.2 zum Download bereitgestellt. Die kommende Version des Players nutzt Threads, um die Videodekodierung zu beschleunigen.

Version 11.2 wird nach der jüngsten Ankündigung von Adobe die letzte Version sein, die für Linux-Nutzer zum direkten Download bereitsteht. Diese Version wird aber noch fünf Jahre lang erhältlich sein und mit Updates versehen.

Der Veröffentlichungskandidat enthält nach Angaben von Adobe einige neue Features gegenüber dem Vorgänger. In früheren Versionen wurden Inhalte, die vor 2009 erstellt wurden, grundsätzlich ohne Hardware-Beschleunigung abgespielt. Jetzt wurde diese Grenze auf Inhalte gelegt, die vor 2008 erstellt wurden.

Den Programmierern stehen mehrere neue Events zur Verfügung: Ein Throttling-Event wird ausgelöst, wenn der Player angehalten oder fortgesetzt wird oder auf Daten warten muss. Events gibt es nun auch für Klicks mit der mittleren und rechten Maustaste, ferner können relative Koordinaten übermittelt werden. Dies soll die Spieleprogrammierung unterstützen.

Die Videodekodierung wird nun in einer Pipeline erledigt, bei der für jede Stufe ein eigener Thread zuständig ist. Dies ist laut Adobe eine signifikante Änderung der Architektur, die für kommende Erweiterungen notwendig war. Sie soll die Leistungsfähigkeit der Software deutlich steigern.

Unter Windows kann der Flash-Player sich jetzt selbständig im Hintergrund aktualisieren. In den Anmerkungen zur Veröffentlichung (PDF) findet man weitere Einzelheiten zu den Neuerungen.

Der Download der Testversion ist von der Downloadseite bei Adobe zur kostenlosen Benutzung möglich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 13 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung