Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 7. März 2012, 13:51

Gesellschaft::Bildung

LPI kündigt Prüfung »Linux Essentials« an

Das Linux Professional Institute will dem Mangel an Linux-Fachkräften mit der Einsteigerprüfung »Linux Essentials« abhelfen. Sie ist einfacher als die LPIC-Prüfungen und bereits für Schüler geeignet.

LPI

Das »Linux Essentials«-Programm, das vom Linux Professional Institute (LPI) jetzt angekündigt wurde, soll sich vor allem an die nächste Generation von Linux-Administratoren richten, nämlich die, die momentan noch die Schulbank drücken. Das Programm ist aber nicht ausschließlich für Schüler gedacht, sondern für alle, die Kenntnisse in den Linux-Grundlagen nachweisen wollen, aber nicht oder vorerst nicht die aufwendigeren LPIC-Prüfungen ablegen wollen.

Linux Essentials wird aus einer einzelnen Prüfung bestehen, die fünf Schwerpunktthemen umfassen soll: Die Linux-Gemeinschaft und Karrieren im Open-Source-Bereich, Zurechtfinden in einem Linux-System, die Leistungsfähigkeit der Kommandozeile, das Betriebssystem sowie Sicherheit und Dateiberechtigungen.

Die Prüfung soll ab Juni 2012 in Schulen und Schulungszentren zur Verfügung stehen. Sie soll ca. 50 Euro in Partner-Prüfungszentren und ca. 65 Euro in privaten Prüfungszentren kosten. Bei bestandener Prüfung erhält man ein für zehn Jahre gültiges Zertifikat als PDF-Datei.

Das »Linux Essentials«-Programm soll ferner regional mit Beschäftigungs- und Ausbildungsprogrammen für Jugendliche verbunden werden. Es kann auch im Rahmen von Wettbewerben wie Worldskills International eingesetzt werden. In der Wissensbasis für »Linux Essentials« sollen Ausbilder und Prüfungsteilnehmer ihre Erfahrungen mitteilen können. Ferner werden verschiedene Anbieter passende Schulungsmaterialien herausgeben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung