Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 12. März 2012, 17:07

Publikationen

Vierte Ausgabe von CODE:FREE veröffentlicht

Das Magazin CODE:FREE, das sich der Publikation von grafischen Kunstwerken widmet, die mit freier Software erstellt wurden, ist in der vierten Ausgabe erschienen.

Titelseite von »CODE:FREE 4«

Chris Fiedler

Titelseite von »CODE:FREE 4«

Fast zweieinhalb Jahre mussten die interessierten Leser auf eine neue Ausgabe von CODE:FREE warten. Nun ist das Magazin mit einer neuen Ausgabe zurück, die umfangreicher als zuvor ausgefallen ist.

CODE:FREE ist ein Magazin, das im PDF-Format erscheint und sich am ehesten als Sammlung von grafischen Kunstwerken, als Artbook, beschreiben lässt. Der Initiator des Magazins bezeichnet CODE:FREE als »Open Source and Free Software Art Magazine« und verfolgt nach eigenen Angaben keine kommerziellen Interessen. Ziel der Publikation ist es, die Leistungsfähigkeit von freier Software zu zeigen. Sie enthält nur Bilder, die mit freier Software erstellt wurden, meistens Inkscape, Gimp, Alchemy, Krita, MyPaint und Blender.

Die vierte Ausgabe, die als 74-seitige PDF-Datei zum Download bereitsteht, enthält nicht weniger als 52 Bilder, die jeweils eine Seite einnehmen. Die Bilder haben 16 internationale Künstler beigetragen. Wie immer sind die in CODE:FREE veröffentlichten Werke Geschmackssache. Sie stehen bis auf wenige Ausnahmen nicht unter freien Lizenzen, für eine Verwendung sind daher die Künstler zu kontaktieren. Das Magazin selbst und damit auch die Bilder in der darin vorliegenden Form steht unter einer Creative-Commons-Lizenz, die keine kommerzielle Nutzung gestattet.

Als Zusätze enthält CODE:FREE 4 zwei Artikel. Ein Tutorial beschreibt, wie ein Bild mit MyPaint entsteht, das dann in GIMP weiter bearbeitet und vervollständigt wird. Ein weiterer Artikel stellt das freie Online-Zeichenprogramm Harmony vor, das auf HTML5 beruht.

Das Magazin ist über das neue Blog codefreemagazine.wordpress.com zu beziehen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung