Login


 
Newsletter
Werbung

Thema: Crowdfunding: Chance für mehr Linux-Spiele?

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von theBohemian_ am Mo, 19. März 2012 um 17:04 #

Hm, ja. Passend dazu auch die wirklich nett gemachten Videos zu den hier vorgestellten Spieleprojekten. Das die Investoren nur mal so kleine kosmetische Änderungen des Spiels wünschen wie die Präsentation der ganzen Geschichte als First-Person Shooter halte ich für gar nicht mal so abwegig...

Und ja den 'armen' Investoren wird ganz viel Einfluß weggenommen!!! Jene die das angebotene Konzept nicht wollen, geben einfach kein Geld und jene denen es gefällt, bekommen genau was sie wollen. Ich sehe das Problem nicht.

  • 0
    Von Cat@work am Mo, 19. März 2012 um 17:42 #

    Das die Investoren nur mal so kleine kosmetische Änderungen des Spiels wünschen wie die Präsentation der ganzen Geschichte als First-Person Shooter halte ich für gar nicht mal so abwegig...

    Als ob Investoren so etwas konkret fordern würden.
    Du solltest dich einmal informieren.

    Solche Detailentscheidungen trifft bestenfalls der Vorstand, weil er glaubt, dass er so für das Unternehmen einen höheren Gewinn erzielen kann, was ihm dann persönlich wieder in Form von Bonuszahlungen und die Sicherheit, dass er dann nicht ersetzt wird, zu Gute kommt.

    Jene die das angebotene Konzept nicht wollen, geben einfach kein Geld und jene denen es gefällt, bekommen genau was sie wollen. Ich sehe das Problem nicht.
    Welches Problem?
    Ich sprach von einer Feststellung und bei Corwdfunding haben die Investoren nunmal weniger zu melden, das ist ein Fakt und kein Frage ob dies ein Problem für den einzelnen sei.

Pro-Linux
Forum
Neue Nachrichten
Werbung