Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 26. März 2012, 12:13

Software::Spiele

Wasteland 2 für Linux bestätigt

Wie die Entwickler des proprietären Endzeit-Titels »Wasteland 2« bekannt gaben, hat das Projekt über Kickstarter Finanzierungshilfen in Höhe von über 1,5 Millionen US-Dollar gesammelt. Damit wurde die selbstgesteckte Marke geknackt, die das Unternehmen für eine Portierung auf Linux und Mac OS X benötigte.

Vor einigen Wochen hatten die Entwickler des kommenden Titels »Wasteland 2« angekündigt, ihr nächstes Spiel über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanzieren zu wollen. Nachdem die Mittel für das eigentliche Spiel zusammengetragen wurden, sollte eine zweite Phase der Finanzierung anlaufen, die neben der Ausdehnung der Handlung auch eine Portierung auf Linux und Mac OS X umfasste. Als zwingende Voraussetzung nannten die Entwickler, mindestens 1,5 Millionen US-Dollar von den Schwarminvestoren zusammen tragen zu können.

Wie nun einer Aktualisierung auf der Seite von Kickstarter entnommen werden kann, ist die geforderte Summe komplett. Damit steht einer Portierung des Titels auf die zwei weiteren Plattformen nichts mehr im Wege. Eine Variante für Konsolen schloss InXile-Chef Brian Fargo allerdings aus, da unter anderem eine Bedienung mit Maus und Tastatur dort nur schwer zu realisieren sei. Zudem stellte Fargo seine neue »Kick it Forward«-Idee vor, die unter anderem vorsieht, dass sich die bei der Finanzierung von Wasteland 2 beteiligten Investoren auch an der Erstellung weiterer Titel beteiligen.

So sollen Investoren, die sich bereits an der Finanzierung von Wasteland 2 beteiligt haben, fünf Prozent des Gewinns, der später mit dem finalen Produkt erwirtschaftet werden soll, in andere Kickstarter-Projekte ihrer Wahl investieren. Damit könnten laut Fargo immer neue Titel finanziert werden. Wie der InXile-Chef allerdings bekräftigt, ist die Beteiligung bei anderen Projekten freiwillig und unabhängig von Wasteland 2.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung