Login


 
Newsletter
Werbung

Fr, 23. Juni 2000, 00:23

Hardware

Erste Crusoe-Notebooks kommen

Nach Aussagen von Ed McKernan, Marktingdirektor von Transmeta, sollen bereits nächste Woche erste Geräte mit »Crusoe« vorgestellt werden.

Die in New York nächste Woche stattfindende Messe »PC Expo« soll im Zeichen von »Crusoe« stehen. »Vier namhafte Hersteller kündigten bereits erste Prototypen an. Unter anderem bekannten sich IBM und NEC, erste Prototypen ihrer mit »Crusoe« ausgestatteten Notebooks vorstellen zu wollen.

»Drei bis vier Hersteller werden Prototypen von Ultralight-Notebooks mit Crusoe-Prozessoren zeigen«,erklärte Ed McKernan, Transmeta. »Wir glauben, wenn solche Geräte verfügbar sind, werden die Verbraucher rasch auf die schweren Vorgänger verzichten«.

IBM wird voraussichtlich einen Prototypen seines ThinkPad 240 zeigen. Fertige Geräte sollen den Markt aber erst im zweiten Halbjahr erreichen.
»Wir haben die Chance, zwei der größten Frustrationen von Notebook-Usern aus der Welt zu schaffen: Das hohe Gewicht und die relativ kurze Batterielebensdauer. Die Kunden wünschen eine Batterielaufzeit von acht Stunden und mehr«, sagte Leo Suarez, Marketingchef.

Das Transmeta-Wunder nutzt die sogenannte Morphing-Technologie, die die x86-Befehlssätze in die VLIW (very long instruction words)-Sprache des Prozessors übersetzt. Die Philosophie des Prozessors lautet nach Aussagen von Transmeta : »Software statt Silizium«.
Die »Long Run«-Technologie verbraucht im Schlafmodus um 20 Milliwatt und ist deshalb sehr energiesparend.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung