Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 28. März 2012, 14:17

Software::Virtualisierung

Red Hat öffnet Quellcode für OpenShift PaaS

Der Open-Source-Dienstleister Red Hat hat bekannt gegeben, während der Open Cloud Conference vom 30. April bis 3. Mai in Kalifornien Teile des OpenShift-Quellcodes veröffentlichen zu wollen.

Red Hat

OpenShift ist eine Lösung für Platform as a Service (PaaS), die Red Hat im Mai des vergangenen Jahres vorstellte. OpenShift kann von Entwicklern genutzt werden, die in Java, Python, PHP, Perl, Node.js und Ruby programmieren. Neben den reinen Sprachen sind in dem Angebot auch noch verschiedene Frameworks wie Spring, Seam, Rails, Symfony, Zend Framework, Django oder Java EE und Datenbanken verfügbar, etwa MySQL, SQLite und MongoDB.

Red Hat plant, während der Open Cloud Conference den Quellcode für die Automatisierungskomponenten OpenShifts zu veröffentlichen. OpenShift basiert sowohl auf freien Technologien wie dem JBoss Application Server als auch auf anderen Technologien, etwa von Makara. Das Unternehmen Makara wurde im November 2010 von Red Hat erworben. Während der Konferenz können Teilnehmer bereits in Workshops erlernen, wie sie auf OpenShift basierende PaaS auf lokalen Systemen und in virtuellen OpenStack-Umgebungen zum Laufen bringen, skalieren und absichern.

Wie Red Hats PaaS-Verantwortlicher Issac Roth Interview gegenüber der Newsseite readwriteweb.com angab, wird OpenShift unter der Apache-Lizenz veröffentlicht und der Gemeinschaft über Github zugänglich gemacht. Im Sommer wird Red Hat zudem die Preise für seine kommerziellen OpenShift-Angebote veröffentlichen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung