Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 10. April 2012, 08:31

Software::Kernel

Keine neue Version von Linux 2.4 mehr

Willy Tarreau, Betreuer der alten Linux-Kernel-Serie 2.4, hat angekündigt, dass es keine neue Veröffentlichung in dieser Reihe mehr geben wird. Dafür stellte er ein vollständiges Git-Repositorium wieder online, in das Änderungen bei Bedarf eingecheckt werden können.

Linux 2.4 erschien Anfang Januar 2001 und wurde knapp drei Jahre später von Linux 2.6 allmählich abgelöst. Die Wartung von Version 2.4 wurde aber nie ganz eingestellt, auch wenn seit einigen Jahren die Änderungen minimal sind. Es gibt immer noch einige Benutzer von Linux 2.4.

Seit einigen Jahren sorgt Willy Tarreau für die Pflege von Linux 2.4. Tarreau hatte bereits Pläne, diese Arbeit ganz einzustellen, und hatte angekündigt, dass das dann passiert, wenn ein Jahr lang keine kritische Korrektur mehr hinzukommt. Diese Frist ist inzwischen abgelaufen, allerdings wurde Tarreau von verschiedenen Nutzern nach dem Verbleib des Quellcode-Repositoriums gefragt, das nach dem Einbruch in kernel.org entfernt worden war. Wie sich herausstellte, gibt es in der Tat noch Benutzer, die an Korrekturen und Updates von Linux 2.4 interessiert sind; sie benötigen aber keine offizielle Veröffentlichung von neuen Versionen.

Das Resultat dieses Austausches ist, dass Tarreau sein Quellcode-Repositorium von Linux 2.4 wieder auf kernel.org veröffentlicht hat. Um keinen Platz auf kernel.org mehr zu »verschwenden«, wird es keine neuen Versionen mit Tar-Archiven und Patches mehr geben. Allen Interessenten steht die neueste und beste Version von Linux 2.4 für unbegrenzte Zeit im Git-Repositorium zur Verfügung. Sollten weitere Patches an ihn herangetragen werden, will Tarreau diese in das Repositorium einbringen, fest versprechen will er es allerdings nicht.

Nach dem Einbruch in kernel.org wurde auch das Git-Repositorium entfernt, das die vollständige Versionsgeschichte von Linux 0.0.1 bis 2.6 enthält. Dieses ist noch nicht wieder hergestellt, kann aber von archive.org heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung