Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 10. April 2012, 19:11

Software::Distributionen::Red Hat

Beta von Red Hat Storage 2.0 verfügbar

Ab sofort steht eine Betaversion von Red Hat Storage 2.0 zum Bezug bereit. Mit der Softwarelösung verspricht der Hersteller eine Lösung zu liefern, die Funktionen zur Vereinheitlichung von Datenspeicherung und Infrastrukturen bietet, eine höhere Geschwindigkeit aufweist und eine einfachere Verwaltung großer Datenvolumen ermöglicht.

Red Hat Storage 2.0 stellt eine Software-Appliance dar, die maßgeblich auf Red Hat Enterprise Linux 6 basiert. Die Lösung fokussiert vor allem Anwender, die eine einfache Verwaltung großer Datenvolumen wünschen, und entsprang dem von Red Hat im letzten Jahr übernommenen Gluster. Dementsprechend setzt auch die Betaversion von Red Hat Storage 2.0 maßgeblich die akquirierten Technologien, wie GlusterFS, ein. Zudem hat der Hersteller die Lösung um weitere Ansätze erweitert, um zentralisierte Speicher-Pools zu erhalten. Diese können wiederum auf verschiedene Knoten verteilt werden.

Version 2.0 von Red Hat Storage 2.0 soll laut Aussage des Herstellers kompatibel zur Cluster-Technologie Hadoop sein, einer von Apache stammenden und laut einer Auswertung von Jaspersoft im Moment am häufigsten eingesetzte Lösung für »Big Data«. Zudem hat Red Hat die Geschwindigkeit von Red Hat Storage verbessert, unter anderem durch die Integration des Network File System Version 3 (NFSv3). Zudem soll die Kompatibilität zu Red Hat Enterprise Virtualisation für eine einfachere Verwaltung von Daten sorgen, indem die neue Lösung als ein Storage Layer in virtualisierten Umgebungen eingesetzt wird. Red Hat Storage enthält außerdem diverse Verbesserungen beim Zugriff auf das Dateisystem, unter anderem auch Unterstützung für das XFS-Dateisystem.

Die offizielle Version des Produktes wird Mitte des Jahres erwartet. Anwender, die Red Hat Storage 2.0 Beta ausprobieren wollen, finden ab sofort entsprechende Pakete im Red Hat Network.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung