Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 11. April 2012, 18:04

Software::Entwicklung

Erster Zeitplan für JDK8

Mathias Axelsson, JDK-Release-Manager von Oracle, hat einen Zeitplan für die Entwicklung von Java 8 vorgeschlagen. Demnach soll der erste Meilenstein in wenigen Tagen freigegeben werden, die Entwicklung soll im Januar 2013 abgeschlossen sein.

Nachdem JDK7 und das korrespondierende freie OpenJDK7 am 29. Juli 2011 erschienen waren, konnten sich die Entwickler den Neuerungen für JDK8 zuwenden. Außerdem standen eine Reihe von neuen Funktionen und Vorschlägen an, die schon für JDK7 geplant waren, aber zurückgestellt wurden, um JDK7 früher veröffentlichen zu können. Dazu zählen die Projekte Lambda, das Funktionen, Funktionstypen und Lambda-Ausdrücke zu Java hinzufügen will, Jigsaw, das ein Modulsystem auf niedriger Ebene schaffen und JDK selbst damit modularisieren will, und Coin, das diverse kleinere Änderungen an der Sprache vornehmen will.

Mark Reinhold, der Chef-Architekt der Java-Plattformgruppe bei Oracle, hat die vorgeschlagenen Änderungen im Java Specification Requests JSR 337 zusammengefasst. Er stellte außerdem Mathias Axelsson als Release-Manager des JDK von Oracle vor. Diesen Posten bekleidet Axelsson zwar bereits länger, aber Reinhold hält es für angebracht, dass er enger mit der OpenJDK-Gemeinschaft zusammenarbeitet, da OpenJDK die Basis von Oracle JDK bildet.

Axelsson meldete sich gleich darauf mit einem Fahrplan für JDK8 zu Wort. Er schlägt dabei sechs Meilensteine für JDK8 vor. Der erste sollte bereits am 24. April erreicht werden. Der letzte Meilenstein M6 ist für den 30. Januar 2013 geplant. Zu diesem Zeitpunkt sollen alle geplanten Neuerungen von JDK8 implementiert sein. Wegen der Komplexität der Änderungen glaubt Axelsson, dass zum anschließenden Test und Korrigieren der Fehler mindestens genauso viel Zeit nötig ist wie bei JDK7. Daher strebt er einen Veröffentlichungstermin für das offizielle JDK8 Ende September 2013 an. Entwickler und Tester werden aufgefordert, bis April 2013 alle Tests durchgeführt zu haben, so dass noch Zeit für Korrekturen und weitere Tests bleibt. Ab April 2013 plant er, stufenweise die Kriterien für die Annahme von Korrekturen zu verschärfen. In der letzten Phase sollen nur noch letzte kritische Fehler korrigiert werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 19 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Fortschrittliche Techniken (Alexei, Do, 12. April 2012)
Re: Sprachfeatureposer detected (blablabla, Do, 12. April 2012)
Re[4]: Fortschrittliche Techniken (Kurt K, Do, 12. April 2012)
Re[3]: Fortschrittliche Techniken (Michi, Do, 12. April 2012)
Re[3]: Fortschrittliche Techniken (Michi, Do, 12. April 2012)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung