Login


 
Newsletter
Werbung
Mi, 25. April 2012, 21:07

Software::Desktop

Thunderbird 12 und SeaMonkey 2.9 veröffentlicht

Das Mozilla-Messaging-Projekte hat Thunderbird 12, das SeaMonkey-Projekt Version 2.9 der gleichnamigen Internet-Applikationen-Suite freigegeben. Beide sind nun auf dem Stand von Firefox 12.

Mozilla

Mail-Client Thunderbird enthält, wie auch Firefox, in Version 12 wenige größere Änderungen gegenüber der Vorversion. Die Anmerkungen zur Veröffentlichungen nennen neben den üblichen Korrekturen lediglich zwei Änderungen. Zum einen zeigen die Ergebnisse der globalen Suche jetzt Auszüge aus den gefundenen E-Mails an. Zum anderen unterstützt das Programm Erweiterungen, die andere Arten von lokalen Mail-Speichern ermöglichen.

Thunderbird 12 ist in zahlreiche Sprachen übersetzt und kann als 32-Bit-Binärpaket für Linux, Mac OS X und Windows heruntergeladen werden.

SeaMonkey 2.9 bietet gegenüber Version 2.8 im Wesentlichen die gleichen Neuerungen, wie sie Firefox 12 gegenüber Firefox 11 brachte. Das Update des Browsers unter MS Windows soll nun einen Prompt weniger benötigen und die Quellcode-Ansicht von Seiten besitzt jetzt Zeilennummern.

HTML5-Videos, die nicht automatisch starten, zeigen nun einen großen Start-Button. Es gibt eine Erweiterung, mit der sich die Erweiterungs-Synchonisation konfigurieren lässt. Erweiterungen können auch global für die ganze Suite deaktiviert werden. Im Titel-Attribut können jetzt Zeilenumbrüche verwendet werden, die Suche in der angezeigten Webseite rückt das gefundene Element in die Mitte, und URLs, die in den Download-Manager kopiert werden, werden automatisch heruntergeladen.

Web-Entwickler finden nun die CSS-Eigenschaft text-align-last vor, und die Unterstützung für Map und Set aus ECMAScript 6 wurde implementiert, ist allerdings noch experimentell. Wie üblich wurden auch einige Fehler korrigiert. Weitere Einzelheiten kann man in den Anmerkungen zur Veröffentlichung nachlesen. Die neue Version kann als 32-Bit-Binärpaket für Linux, Mac OS X und Windows in 26 Sprachen heruntergeladen werden.

SeaMonkey ist der Nachfolger des originalen Netscape bzw. Mozilla, in den neben dem Webbrowser auch ein E-Mail-, News-, Feed- und Chat-Client sowie ein HTML-Editor integriert sind. Er beruht auf der gleichen Mozilla-Plattform wie Firefox in der aktuellen Version und kann so auch mit dessen Erweiterungen und Nutzerprofilen arbeiten.

Werbung
Pro-Linux
Frohe Ostern
Neue Nachrichten
Werbung