Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 26. April 2012, 10:33

Software::Distributionen::Debian

Linux Mint Debian Edition 201204 freigegeben

Die Entwickler von Linux Mint haben die Debian Edition 201204 freigegeben, die als Desktops MATE 1.2, Cinnamon 1.4 und Xfce 4.8 präsentiert.

LMDE 201204 mit Xfce

Linux Mint

LMDE 201204 mit Xfce

Linux Mint Debian Edition (LMDE) beruht im Gegensatz zum normalen Linux Mint auf Debian. Die Distribution wird als Live-DVD-Image bereitgestellt und wurde vom Mint-Team mit einem neuen, eigens entwickelten Installer versehen. Sie stellt eine »halb-rollende« Distribution dar, die auf Debian Testing zurückgreift. Das bedeutet, dass neue Paketversionen und Pakete kontinuierlich eingepflegt werden und nicht nur Fehlerkorrekturen, wie es bei »traditionellen« Distributionen mit festen Versionen der Fall ist. Anwender haben ständig ein aktuelles System, das sie mit Erscheinen einer neuen Version nicht neu installieren müssen. Um die Problematik von instabilen Versionen von Anwendungen in den Griff zu bekommen, bedient sich das Team einer »Quarantäneeinrichtung«.

Fotostrecke: 3 Bilder

LMDE 201204 mit Xfce
LMDE 201204 mit Cinnamon 1.4
LMDE 201204 mit MATE 1.2
Linux Mint Debian Edition 201204 enthält das Update Pack 4 und darüber hinaus einige weitere Änderungen. Das Update Pack 4 machte, wie zuvor angekündigt, mit Gnome 2 Schluss. Stattdessen ist jetzt der weiterentwickelte Fork von Gnome 2, MATE 1.2, enthalten. Auch Gnome 3 ist verfügbar, allerdings mit dem Mint-eigenen Cinnamon 1.4 anstelle der Gnome-Shell. Darüber hinaus steht auch Xfce 4.8 zur Verfügung. Die Standardeinstellung ist MATE.

Der Display-Manager ist der aus GDM 2.20 hervorgegangene MDM. Yahoo ist nun die Standard-Suchmaschine, die ihre Einkünfte mit Linux Mint teilt und die Entwickler damit unterstützt. DuckDuckGo, das es Yahoo gleichtut, ist ebenfalls enthalten, aber nicht als Standardeinstellung.

LMDE 201204 ist vollständig kompatibel zum aktuellen Debian Testing und verwendet dessen Kernel 3.2. Die Distribution steht in Form von 32- und 64-Bit DVD-Images in zwei separaten Editionen, MATE/Cinnamon einerseits und Xfce andererseits, zum Download bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung