Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 8. Mai 2012, 09:03

Software::Büro

Document Foundation kündigt Zertifizierungsprogramm an

Die Document Foundation hat ein Zertifizierungsprogramm für LibreOffice angekündigt. Sie erwartet, dass sich schnell ein Markt für Schulungen und Lehrmaterialien zu der freien Office-Suite entwickelt.

Nachdem bereits früher Pläne für ein Zertifizierungsprogramm für LibreOffice geäußert wurden, hat die Document Foundation (TDF), die Stiftung hinter LibreOffice, jetzt konkrete Schritte angekündigt. Das geplante Zertifizierungsprogramm soll professionellen Dienstleistungen rund um LibreOffice einen Schub geben und das Ökosystem der freien Office-Suite erweitern. Die Grundlagen des Programms sind auf der Zertifizierungsseite der Stiftung beschrieben.

Wie Italo Vignoli, Mitglied im Vorstand der Document Foundation, erläutert, wird die Zertifizierung in verschiedenen Varianten angebotet. Je nach Ausrichtung soll sie die Fähigkeiten von Einzelnen bescheinigen, LibreOffice entwickeln und unterstützen zu können, Integrationsdienste, Schulungen oder Wartung anzubieten, oder Unternehmen von proprietärer auf freie Software umzustellen. Die TDF-Zertifikation ist laut Vignoli eine Gelegenheit für Sponsoren, TDF-Mitglieder und Drittanbieter, ein Geschäft rund um LibreOffice aufzubauen, mit dem Ziel, dass die Kunden LibreOffice bestmöglich nutzen können.

Das Zertifizierungsprogramm wird vom Vorstand der Document Foundation geleitet. Der Vorstand will ein spezielles Zertifizierungskomitee einsetzen, das zunächst von Italo Vignoli koordiniert wird und aus zehn weiteren Personen besteht. Olivier Hallot und Charles Schulz sollen den Vorstand vertreten, Sophie Gautier und Cor Nouws repräsentieren das Mitgliedschafts-Komitee, Stephan Bergmann, Jan Holesovsky, Tim Janik und Björn Michaelsen wurden aus der Entwicklergemeinschaft ausgewählt, und Lothar Becker und Jacqueline Rahemipour repräsentieren die Drittanbieter.

Die ersten zertifizierten Entwickler und Drittanbieter sollen Ende Mai während des LinuxTages in Berlin vorgestellt werden. In dessen Rahmen tritt das Zertifizierungskomitee auch zum ersten Mal zusammen. Nach diesem Treffen will die TDF den weiteren Zeitplan für die Zertifizierung vorstellen, einschließlich der Voraussetzungen, die Drittanbieter erfüllen müssen, und den ersten Terminen für Schulungen und Prüfungen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Besser Zertifizierung für Code (Michael Stehmann, Di, 8. Mai 2012)
Besser Zertifizierung für Code (Koder, Di, 8. Mai 2012)
Re[2]: Interesse (Senior-Consultant, Di, 8. Mai 2012)
Re: Interesse (Trollhunter, Di, 8. Mai 2012)
Re: Interesse (Anon Y. Mouse, Di, 8. Mai 2012)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung