Login


 
Newsletter
Werbung
Mi, 9. Mai 2012, 15:35

Software::Distributionen::Ubuntu

EA vertreibt Spiele über das Ubuntu Software Center

Die EA-Spiele »Command & Conquer Tiberium Alliances« und »Lord of Ultima« sind ab sofort auch über das Ubuntu Software Center verfügbar.

Lord of Ultima

lordofultima.com

Lord of Ultima

Wie Ubuntu Community Manager Jono Bacon in Form eines Blog-Eintrags bekannt gab, können Nutzer des Ubuntu Software Center ab sofort auch Titel des US-amerikanischen Publishers Electronic Arts (EA) erwerben. Konkret handelt es sich dabei um die kostenlose Strategie-MMOs »Command & Conquer Tiberium Alliances« und »Lord of Ultima«. Wer allerdings an eine native Portierung denkt, wird womöglich enttäuscht sein, denn bei beiden Titeln handelt es sich um Webbrowser-basierte Spiele, die unter verschiedenen Browsern ausgeführt werden können. Ob der weltweit größte Publisher und Entwickler von Computer- und Videospielen noch weitere Titel plant, ist weiterhin unklar.

Bacon selbst sieht die Bereitstellung der Titel in einem Linux-Kanal als Zeichen für das gesteigerte Interesse von EA an dem Linux-Markt. Zwar bedauere auch er, dass die Titel nicht nativ unter Linux umgesetzt wurden, doch sieht er den neuerlichen Schritt als eine weitere Chance für Linux, auch im Unterhaltungssektor Fuß zu fassen.

Electronic Arts ist nicht der einzige Hersteller, der auch auf Linux schielt. Erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass auch der Partner von EA, Valve, an einer Unterstützung von Steam für Linux arbeitet. Auch zahlreiche unabhängige Spielehersteller haben Linux in den Fokus genommen und native Varianten ihrer Produkte für das freie Betriebssystem angekündigt.

Werbung
Pro-Linux
Forum
Neue Nachrichten
Werbung