Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 22. Mai 2012, 13:47

Software::Distributionen::Debian

Siduction 2012.1 freigegeben

Siduction, eine Abspaltung von Aptosid, die freundlicher mit den Benutzern umgehen will, steht jetzt in Version 2012.1 zum Download bereit.

siduction.org

Siduction ist eine vollständige Distribution auf Basis von Debian Sid, die sich sowohl als Live-DVD nutzen lässt als auch eine Installation auf die Festplatte ermöglicht. Ein Wechsel von Debian Sid zu Siduction soll problemlos möglich sein. Gegenüber Debian will Siduction zusätzliche Hardware und Software unterstützen und den Entwicklungszweig von Debian zu einer stabilen Distribution formen. Die Distribution entstand als Abspaltung von Aptosid, die freundlicher mit den Benutzern umgehen will, allerdings an der technischen Ausrichtung von Aptosid festhalten will. Siduction will im Gegensatz zu Aptosid mit der Gemeinschaft kommunizieren und zu einem freundlichen Betriebssystem werden.

Knapp fünf Monate nach der ersten Version von Siduction steht nun die erste Veröffentlichung dieses Jahres bereit. Siduction 2012.1 »Desperado« kommt wie ihr Vorgänger mit drei Desktop-Umgebungen, KDE SC, XFCE und LXDE, alle jeweils in 32- und 64-bit Versionen. Die beiden ersten Varianten passen nicht mehr auf eine CD, sie werden daher als DVD-Image angeboten. Die LXDE-Variante kommt noch mit knapp 700 MB aus. Alle Images lassen sich jedoch auch auf USB-Sticks einsetzen.

Die veröffentlichten Images sind nach Angaben des Projektes ein Schnappschuss von Debian Sid vom 21.5.2012, angereichert mit ein paar nützlichen Paketen und Skripten, einem Installationsprogramm und einer eigenen gepatchten Version des Kernels 3.4-0 und X-Server 1.12.1.902-1. KDE SC ist in Version 4.8.3 enthalten, allerdings wurde bis jetzt nur eine minimale Menge von KDE-Paketen erzeugt.

Siduction 2012.1 wurde auch optisch erneuert. Daneben kann im Installer jetzt Btrfs als Dateisystem ausgewählt werden. Das neue Paket sidu-disk-center ermöglicht das komfortable Einrichten des Logical Volume Managers (LVM). Es ist unabhängig vom Installer, kann jedoch von diesem aus aufgerufen werden.

Das Projekt will anlässlich des LinuxTages in Berlin eine vierte Variante der Distribution vorstellen, die Razor-Qt als Desktopumgebung enthält. Sie soll ab 25. Mai zum Download bereitstehen. Eine weitere Neuerung ist das Programm reportbug-ng, mit dem die Benutzer Fehlerberichte für Siduction erstellen können, die je nach Zuständigkeit dann an Debian weitergereicht werden.

Der Download der Distribution ist von verschiedenen Spiegelservern möglich. Neue Versionen sollen nach Möglichkeit viermal im Jahr erscheinen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung