Login


 
Newsletter
Werbung
Mi, 23. Mai 2012, 08:37

Software::Distributionen::Mageia

Mageia 2 freigegeben

Die Mageia-Entwickler haben die zweite Version der Linux-Distribution mit zahlreichen Aktualisierungen freigegeben.

Partitionierung

wiki.mageia.org

Partitionierung

Mageia 2 ist die zweite veröffentlichte Version der Linux-Distribution, die von ehemaligen Mitgliedern der Mandriva-Gemeinschaft erstellt wurde, nachdem Mandriva die Gemeinschaft gründlich verprellt hatte. Inzwischen wollen die beiden Distributionen wieder begrenzt miteinander kooperieren, und Mageia soll künftig als Basis der Mandriva-Serverprodukte dienen.

Mageia 2 beruht auf einem Kernel 3.3.6, glibc 2.14.1 und X-Server 1.11.4. Als Init-System wird Systemd verwendet. Zusätzlich steht für konservative Anwender auch das alte Init-System zur Auswahl. Als Desktop-Umgebungen sind KDE 4.8.2, Gnome 3.4.1 und die neuesten Versionen von LXDE und Razor-Qt (0.4.1) vorhanden. Alternativ bieten die Mageia-Entwickler auch viele vorkonfigurierte Window-Manager an, darunter Enlightenment (e17), Icewm, Fvwm2, Openbox und Window Maker. Initiale Ramdisks (initrds) werden in Mageia mit Hilfe des Werkzeugs Dracut erstellt.

Fotostrecke: 4 Bilder

Partitionierung
Auswahl des Desktops
Desktop von Mageia 2
Systemkonfiguration
Auf dem Desktop liefert Mageia 2 unter anderem Firefox 10.0.4 ESR, Chromium 18, Opera 11.64, Thunderbird 10.0.4 ESR, Gimp 2.8.0, VirtualBox 4.1.2, LibreOffice 3.5, Calligra 2.4 und Evolution.

Ebenfalls im Lieferumfang sind Multimedia-Anwendungen, Server-Dienste und zahlreiche Werkzeuge enthalten. Dazu zählen beispielsweise PulseAudio 2.0, MariaDB als Ersatz für MySQL, PostgreSQL in drei Versionen, Firebird, OpenJDK 7, die Cluster-Software Pacemaker und Corosync, die Webserver Apache, Cherokee, lighthttpd und nginx sowie Puppet für zentralisierte Administration. Weitere Details kann man den Anmerkungen zur Veröffentlichung entnehmen.

Mageia 2 wird in Form von Installations-DVDs (ausschließlich freie Software) oder Live-CDs (mit proprietären Grafik- und WLAN-Treibern) für 32- und 64-Bit-Systeme auf verschiedenen Spiegelservern oder via BitTorrent bereitgestellt.

Werbung
Pro-Linux
Forum
Neue Nachrichten
Werbung