Login


 
Newsletter
Werbung
Fr, 25. Mai 2012, 18:41

Software::Distributionen

Kanotix Hellfire 2012-05 und Vorschau auf nächste Version freigegeben

Das Kanotix-Team hat eine neue Version des populären Live-Linux-Systems sowie eine Testversion von »Dragonfire«, der auf Debian 7.0 beruhenden Version, veröffentlicht. Von einer reinen Debian-Live-CD unterscheidet sich das Projekt durch einige Aktualisierungen und Extras.

Kanotix 2011-03 Hellfire

Kanotix

Kanotix 2011-03 Hellfire

Kanotix ist ein auf Debian beruhendes Linux. Es enthält die neuesten wichtigen Pakete und erkennt nach Angaben der Entwickler mehr moderne Hardware als irgend ein anderes heutiges Betriebssystem. Es wird für die 32- und 64-Bit-x86-Architekturen jeweils mit aktuellem Kernel mit eigenen Patches zusammengestellt.

Kanotix kann als Live-CD nahezu auf jedes Gerät - ohne eine vorherige Treiber-Installation - zugreifen. Es eignet sich für Analyse, Datenrettung, forensische Arbeit, Virenbeseitigung oder für sicheres Surfen und Mailen im Internetcafe. Eine Installation auf die Festplatte ist möglich.

Das aktualisierte Kanotix Hellfire 2012-05 beruht weiterhin auf Debian 6.0 »Squeeze«, jetzt in der neuesten aktualisierten Version 6.0.5. Kanotix ergänzt den stabilen Zweig von Debian durch einige Extras und neue Versionen einiger Programme. Der Kernel wurde auf eine neu compilierte Version von Linux 3.2.0 von Ubuntu aktualisiert. Als Desktop-Umgebung wurde das von Debian bereitgestellte KDE SC 4.4.5 beibehalten, das Design ist allerdings Kanotix-spezifisch. LibreOffice wurde auf Version 3.5.3 aktualisiert. Weitere neue Versionen sind Pidgin 2.10.4, Grub 1.99, Wine 1.4, Iceweasel 12.0, Icedove 3.1.16 und AcritoxInstaller 0.2.25. Skripte erleichtern das Installieren der Grafiktreiber von Nvidia oder ATI sowie des Flash-Player-Plugins.

Die Kanotix-Version »Dragonfire 2012-05« dagegen stellt lediglich eine Vorschau dar, die zwar benutzbar, aber noch nicht fertig ist. Sie beruht auf dem noch in Entwicklung befindlichen Debian 7.0 »Wheezy« und bringt neben den zahlreichen aktualisierten Paketen von Debian auch den Kernel 3.2.0 von Ubuntu, KDE SC 4.8.3, LibreOffice 3.5.3, Pidgin 2.10.4, Grub 1.99, Wine 1.4, Iceweasel 10.0.4 ESR, Icedove 10.0.4, AcritoxInstaller 0.2.25 und VLC 2.0.1.

ISO-Dateien der neuen Versionen stehen für 32 und 64-Bit zum Herunterladen bereit. Es sind Multi-Hybrid-ISO-Dateien, die auf DVD gebrannt, auf einen USB-Stick kopiert oder per UEFI gebootet werden können. Zusätzlich gibt es für 32 Bit ein Mini-ISO, das um LibreOffice, Wine, Gimp, SANE, die Spiele und einiges mehr erleichtert wurde. Es erreicht aber immer noch eine Größe von 836 MB. Anlässlich des LinuxTages haben die Entwickler zusätzlich eine LinuxTag-Edition »4 in 1« mit den 64-Bit-Versionen sowie den 32-Bit-Mini-Versionen von Hellfire und Dragonfire herausgegeben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung