Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 7. Juni 2012, 15:12

Software::Multimedia

MPlayer 1.1 erschienen

Die Entwickler des freien Medien-Players MPlayer haben Version 1.1 veröffentlicht. Die eigentlich fällige Version 1.0 wurde ausgelassen.

MPlayer - mplayerhq.hu

Über die langen Entwicklungszeiten von MPlayer, der schon mehr als zwölf Jahre existiert und dabei noch nicht die Version 1.0 erreichte, wurden schon früher gelegentlich spöttische Bemerkungen gemacht. Der vierte Veröffentlichungskandidat für MPlayer 1.0 liegt auch schon wieder 16 Monate zurück. Trotz des Fehlens der Version 1.0 oder irgend einer anderen vermeintlich stabilen Version ist MPlayer aber seit vielen Jahren benutzbar.

Nun sieht es so aus, als würde MPlayer die Version 1.0 überhaupt nicht erreichen. Denn überraschend wurde jetzt Version 1.1 veröffentlicht. Eine Ankündigung dieser Version steht noch aus, ist jedoch in Vorbereitung.

Demnach ist MPlayer 1.1 kompatibel mit FFmpeg 0.11. Ein neuer Betreuer für die X11-Oberfläche von MPlayer wurde gefunden, so dass dieser Programmteil viele Verbesserungen und Korrekturen erfuhr.

Mehr Typen von Untertiteln werden in den Videos unterstützt, darunter Blu-ray und DVB. Die Ausgabe auf OpenGL kann nun auch 10-Bit-Videos handhaben, eine einfache Unterstützung für OpenGL ES wurde implementiert und auch die Zusammenarbeit mit der Grafikbibliothek SDL wurde verbessert. Interne Kopien von externen Bibliotheken wie libfaad2 und mp3lib wurden entfernt oder werden standardmäßig nicht mehr genutzt.

Version 1.1 steht auf dem Server des Projektes im Quellcode zur Verfügung. Über die Zukunft des Projektes gibt es noch keine Aussagen. Schon vor über einem Jahr hatte sich ein neues Projekt namens MPlayer2 von MPlayer abgespalten, weil die Entwickler mit der Geschwindigkeit unzufrieden waren, mit der es bei MPlayer voranging. MPlayer 2 konnte bereits bei seinem Erscheinen mit zahlreichen Verbesserungen gegenüber MPlayer aufwarten. Seither wurde aber auch keine neue Version erstellt und die Aktivität bewegt sich auf sehr niedrigem Niveau.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung