Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 18. Juni 2012, 11:40

Gemeinschaft::Personen

Linus Torvalds wettert gegen Nvidia

In einem Vortrag an der Universität Aalto hat Linux-Initiator Linus Torvalds die mangelnde Kooperationsbereitschaft von Nvidia angeprangert und dies mit einem verärgerten »Fuck you, Nvidia!« bekräftigt.

Linus Torvalds, Initiator des Linux-Kernels

Linux Foundation

Linus Torvalds, Initiator des Linux-Kernels

Torvalds ist dafür bekannt, dass er seiner Meinung notfalls auch sehr heftig Ausdruck verleiht. Für ihn gehören solche Auseinandersetzungen, einschließlich der meist folgenden, zumindest teilweisen Versöhnung, zur Open-Source-Kultur, die freizügig und offen mit Problemen und Lösungen umgeht.

Dennoch ist sein Wutausbruch in Richtung des Chip-Herstellers Nvidia auch für ihn ziemlich ungewöhnlich. Offenbar hat sich auch bei Torvalds eine Menge Verärgerung über die Haltung von Nvidia gegenüber Linux angestaut. Während Nvidia bei PC-Chipsätzen und diversen anderen Chips gut mit der freien Software-Gemeinschaft zusammenarbeitet, ist die Situation bei den Grafikchips weiterhin unbefriedigend. Nvidia stellt keinerlei Dokumentation zur Verfügung, so dass alles Wissen, das in den von der Gemeinschaft entwickelten freien Treibern, insbesondere Nouveau, steckt, durch Reverse Engineering ermittelt werden musste.

Nvidia bietet aktuell für Grafik und GPU-Computing lediglich einen proprietären Treiber an, dem vielerlei Systemabstürze zur Last gelegt werden, die aber nur von Nvidia selbst behebbar sind. Zudem unterstützt der Treiber ältere Chips nicht mehr, für sehr alte Chips ist gar keine Unterstützung mehr vorhanden. Früher hatte Nvidia einen freien X11-Treiber für die ganz alten Chips bereitgestellt, dessen Quellcode jedoch absichtlich schwer lesbar gemacht wurde, so dass niemand außer Nvidia die Pflege des Treibers übernehmen konnte. Doch diesen Treiber stellte Nvidia vor zwei Jahren ein, mit der Begründung, dass der freie Treiber Nouveau dies jetzt übernehmen könne.

Trotz der Tatsache, dass Nvidia im März in die Linux Foundation eingetreten ist, hat sich bezüglich der Treiberpolitik nichts geändert. Im Rahmen der Linux Foundation bringt Nvidia lediglich seine ARM-basierten Tegra-Mobilprozessoren ein. Es scheint nicht möglich zu sein, durch die Linux Foundation genug Druck auf Nvidia auszuüben, damit ein Richtungswechsel eintritt und beispielsweise die Dokumentation der Chips bereitgestellt wird.

Linus Torvalds brachte nun seinen Ärger über Nvidia mit deutlichen Worten zum Ausdruck, wie von Slashdot und anderen Medien berichtet wurde. Im Anschluss an einen Vortrag der Universität Aalto, während er auf Fragen des Publikums einging, erklärte er, dass Nvidia eines schlimmsten Unternehmen sei, das an Linux mitarbeite. Er schleuderte gar ein »Fuck you, Nvidia!« gegen das Unternehmen und zeigte demonstrativ seinen Mittelfinger. Im Video des Vortrags ist dies ab Minute 48 zu sehen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung