Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 25. Juni 2012, 12:47

Software::Distributionen::Debian

Debian Mirror-Redirector vorgestellt

Der Debian-Entwickler Raphael Geissert hat einen neuen Mirror-Redirector für Debian vorgestellt. Die neue Lösung unterstützt neben der Bestimmung des schnellsten Mirrors unter anderem Load-Balancing, parallele Downloads und IPv6.

Software in the Public Interest (SPI)

»Debian mirrors HTTP redirector«, so der vollständige Name der Neuentwicklung, stellt einen Dienst dar, der HTTP-Anfragen automatisch an einen geographisch nahe gelegenen Spiegelserver weiterleitet. Im Gegensatz zu Lösungen wie beispielsweise MirrorBrain ist das neue System vollständig an die Debian-Architektur angepasst und unabhängig von httpd. Zudem setzt das System keine dedizierte Datenbank voraus und soll deshalb erheblich leichter einzurichten sein.

Zu den Kernfunktionen des neuen Systems gehören unter anderem die Unterstützung von IPv6, Support von Load-Balancing und bei der Nutzung von APT auch eine Unterstützung von parallelen Downloads. Zudem lassen sich mit dem System auch Mirros handhaben, die nicht offiziell unter /debian gelistet wurden. Die Zuweisung von neuen Mirrors erfolgt zudem nicht global, sondern wird bei jeder Abfrage neu verhandelt, was unter anderem dazu führen soll, dass der Nutzer stets den schnellsten Server zugewiesen bekommt.

Interessierte Anwender können den neuen Redirector ab sofort in ihre Apt-Konfigurationsdatei sources.list aufnehmen. Dazu reicht es, das momentane Repositurium gegen http://http.debian.net/debian auszutauschen. Für Backports und für archivierte Versionen stehen zudem weitere URLs bereit. Daneben existiert eine Demo-Seite, die das neue System erklärt und die Wegfindung transparent macht. Der Quellcode des neuen Systems kann ab sofort auf Github gefunden werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung