Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 6. Juli 2012, 11:19

Software::Entwicklung

Grails 2.1 mit Wrapper und verbesserter Maven-Unterstützung

SpringSource hat das Groovy-Framework Grails in der Version 2.1 veröffentlicht. Neu sind unter anderem eine verbesserte Maven-Unterstützung und der Grails Wrapper.

SpringSource

In Grails 2.1 können Entwickler Plugins bereits in der pom.xml angeben, der Konfigurationsdatei des Build-Systems Maven. Maven kümmert sich dann automatisch darum, alle jar- und Plugin-Abhängigkeiten aufzulösen, so dass das bisher für die Plugins verantwortliche Werkzeug Ivy nicht mehr nötig ist. Grails verfügt mit create-multi-project-build und create-pom über zwei neue Skripte, mit denen sich sowohl einfache als auch Multi-Module-Maven-Builds leichter erstellen lassen.

Mithilfe des Grails-Wrappers können Entwickler Grails-Applikationen erstellen, ohne Grails installiert und eingerichtet zu haben. Sobald der Wrapper das erste Mal gestartet wird, führt er einige Shell-Skripte aus und installiert eine Entwicklungsumgebung. Später sorgt er dafür, dass Grails in dieser Umgebung bei Bedarf aktualisiert wird, beispielsweise wenn eine Anwendung an eine höhere Grails-Version angepasst wird.

Eine debug-Option, die Grails beim Start übergeben wird, ersetzt das bisherige Kommando grails-debug, das in zukünftigen Versionen nicht mehr vorhanden sein wird. Mit Grails 2.1 wird das Cache-Plugin standardmäßig installiert und es gibt ein Alias-Kommando, mit dem Entwickler schnell Aliase für häufig aufgerufene Befehle anlegen können.

Um Grails einzusetzen, ist ein Java JDK erforderlich. Das Framework steht unter der Apache License. Die aktuelle Version 2.1 kann von der Downloadseite des Projekts heruntergeladen oder via Maven installiert werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung