Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 21. Juli 1999, 05:02

Software::Business

DeTeCSM testet R/3 auf Linux

Die weltweit erste Kundeninstallation eines R/3-Systems auf Linux ging bei der Telekom-Tochter DeTeCSM in Betrieb.
Von Gideon

Das System dient zur Pilotierung der Integration großer Anwendungen auf Linux in eine bestehende Rechenzentrumsinfrastruktur. DeTeCSM setzt seit Jahren die Standardsoftware SAP R/3 in Client/Server-Umgebungen ein und betreibt die SAP-Anwendungen der Deutschen Telekom. Das Interesse an Linux hatte DeTeCSM schon mit der Teilnahme an der WDR-Computernacht Anfang Dezember 1998, dokumentiert, bei der das größte Linux-Cluster der Welt aufgebaut wurde.
Die vom größten deutschen Softwarehaus SAP AG entwickelte Lösung für betriebswirtschaftliche Anwendungen wurde bisher nur auf konventionellen Unix-Betriebssystemen wie beispielsweise HP-UV, Solaris und Reliant-Unix eingesetzt. Als für die Installation eines R/3-Linux-Kernels ein Pilotkunde gesucht wurde, bot sich eine Zusammenarbeit mit dem IT-Dienstleister DeTeCSM mit
Hauptsitz in Darmstadt an. Nachdem die Gespräche über einen gemeinsamen Test schon im März auf der CeBIT unterzeichnet worden waren, ging es dann am 3. Juni mit Unterstützung der SAP AG und des Hardwarelieferanten vor Ort im DeTeCSM Service- und Computer-Zentrum Magdeburg zur Sache. Installiert wurde die Version 4.0B mit der Datenbank ORACLE 8.0.5. Das System dient zur Pilotierung der Integration großer Anwendungen auf Linux in eine bestehende Rechenzentrumsinfrastruktur.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung