Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 13. Juli 2012, 08:30

Software::Distributionen::OpenSuse

Opensuse 12.2 RC1

Das Opensuse-Team hat den verspäteten ersten Veröffentlichungskandidaten von Opensuse 12.2 freigegeben, der neben vielen Fehlerbehebungen unter anderem den Bootloader Grub in Version 2.0 mitbringt.

en.opensuse.org

Neben der neuen Version 2.0 des Bootmanagers Grub, dessen Zusammenspiel mit der seriellen Konsole die Opensuse-Entwickler inzwischen ebenfalls repariert haben, enthält der Veröffentlichungskandidat auch aktualisierte Versionen des Boot-Screens Plymouth (0.8.5.1) und der Paketverwaltung zypper (1.7.3). Der X-Server X.org (1.12.3) beherrscht jetzt Multitouch und außerdem gab es eine Reihe von Korrekturen an Udev und Udisks/Udisks2. Darüber hinaus hat das neue Init-System Systemd eine Reihe von Fehlerkorrekturen erfahren. Viele Softwarepakete enthalten jetzt auch die passenden Unit-Dateien für Systemd. Weitere wichtige Neuerungen am Fundament betreffen unter anderem GCC, der jetzt in der Version 4.7.1 an Bord ist. Ferner erfordert der Cron-Fork Cronie jetzt nicht mehr das Installieren von Postfix.

Aktualisierungen gab es außerdem bei den Desktops: KDE ist in Version 4.8.4 dabei, woran sich auch bis zur finalen Version von Opensuse nichts ändern wird, weil die Opensuse-Entwickler wegen der angestrebten Stabilität auf die kommende KDE-Version 4.9 trotz der Verzögerung von Opensuse 12.2 verzichten wollen. Details dazu offenbart ein Blogeintrag von Will Stephenson. Bei Gnome und Xfce gab es nur kleinere Verbesserungen. Lxde dagegen haben die Entwickler ein aktualisiertes Lxpanel 0.5.1 spendiert.

Auf Seiten der Anwendungen hat es neben der Aktualisierung von LibreOffice auf die Version 3.5.4.6 nur kleinere Udpates gegeben, etwa für VirtualBox, phpMyAdmin, nmap, Pango, Go, vym, aria2, Gnutls, Mariadb und Jedit. Außerdem wurde der Browser Chromium auf die Version 22.0.1190 aktualisiert.

Opensuse RC 1 steht auf der Projektseite sowohl als DVD-Image als auch als Gnome- oder KDE-Live-System zur Verfügung. Ein zweiter Veröffentlichungskandidat soll, wie Stephan Kulow ankündigte, am 2. August erscheinen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung