Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 18. Juli 2012, 16:17

Software::Büro

OOXML-Integration in LibreOffice/OpenOffice soll verbessert werden

Behörden aus Deutschland und der Schweiz finanzieren mit insgesamt 140.000 Euro die Weiterentwicklung der OOXML-Integration in LibreOffice und OpenOffice.

In einer einmaligen Initiative finanzieren die Städte München, Freiburg im Breisgau und Jena, das Schweizerische Bundesgericht sowie das Schweizer Informatiksteuerungsorgan Bund und der Kanton Waadt gemeinsam die Weiterentwicklung der OOXML-Integration in LibreOffice/OpenOffice.org mit 140.000 Euro. Die im Oktober 2011 im Rahmen eines Workshops entwickelte und im Dezember 2011 veröffentlichte Spezifikation sieht vor, dass Dokumente von Microsoft Word, Excel und PowerPoint künftig besser in den freien Office-Suiten LibreOffice und Apache OpenOffice gelesen und bearbeitet werden können. So wird die Formatierung von Rahmen und Bildern sowie Tabellen und Aufzählungen in Word-Dokumenten (.docx) verbessert, die Kommentare aus Word und Excel (.xlsx) korrekt dargestellt sowie die Einbettung von Schriften in ODF- und OOXML-Dokumenten ermöglicht.

Die Ausschreibung des Projekts »Layout-getreue Darstellung von OOXML-Dokumenten in Open Source Office Applikationen« wurde durch die Open Source Business Alliance Working Group »Office Interoperability« veröffentlicht. Angebote eingereicht haben das LibreOffice-Team von SUSE und die Hamburger Open Source-Firma Lanedo. Weil die Spezifikation in unabhängige Arbeitspakete aufgeteilt ist, können nun sowohl SUSE als auch Lanedo die Entwicklungstätigkeiten umsetzen. Nach der Veröffentlichung stehen diese Ergebnisse künftig allen Anwendern der freien Office-Suites LibreOffice und OpenOffice.org zur Verfügung.

Für die vollständige Realisierung der Schrifteneinbettung in den Dokumenten fehlen zur Zeit noch 30.000 Euro. Weitere Nutzer von LibreOffice und OpenOffice sind demnach aufgerufen, einen Beitrag an die Umsetzungsarbeiten zu leisten. Dafür und bei weiteren Anfragen kann der Sprecher der Working Group »Office Interoperability« der OSB Alliance, Dr. Matthias Stürmer, kontaktiert werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 22 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Häh? (Mrcl, Do, 19. Juli 2012)
Re[2]: Häh? (lumnis, Do, 19. Juli 2012)
Re[2]: OO - xml (Calligra Fan, Do, 19. Juli 2012)
Re: Super Beispiel! (Calligra Fan, Do, 19. Juli 2012)
Re[3]: Spendenkampagne (Calligra Fan, Do, 19. Juli 2012)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung