Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 22. Juli 2012, 10:00

Software::Netzwerk

FreeNAS 8.2 unterstützt Plugins

iXsystems hat FreeNAS, ein auf FreeBSD basierendes Network Attached Storage-Betriebssystem, in der Version 8.2 veröffentlicht.

iXsystems

In FreeNAS 8.2 können Anwender das Dateisystem ZFS direkt von der Konsole ändern und so beispielsweise Blockgeräte (zvols), Datasets oder ganze Partitionen erstellen, ändern und löschen. Die GUI unterstützt aktiv-passive mehrwegfähige Hardware, wozu hauptsächlich an Dual-Expander-Backlanes hängende SAS-Laufwerke (Serial attached SCSI) gehören.

FreeNAS 8.2 akzeptiert Plugins von Drittherstellern. Sie bleiben auch erhalten, wenn ein System aktualisiert wird, und lassen sich von der grafischen Oberfläche aus konfigurieren. Die Entwickler integrierten eine Web-Shell in die GUI, so dass Anwender innerhalb eines Webbrowsers eine Root-Shell öffnen können. Die »Create Volume«-Anwendung wurde in »Volume Manager« umbenannt und überarbeitet. Existierende Datenpools lassen sich damit intuitiver erweitern. Mehrere Festplatten werden nun in einem Multi-Select-Widget zu einem Speicher-Volume zusammengefasst und nicht mehr wie bisher über Kontrollkästchen.

ZFS-Volumes lassen sich in FreeNAS 8.2 so einrichten, dass sie in periodischen Zeitabständen automatisch geprüft und bereinigt werden. Wird die Voreinstellung beibehalten, läuft die »Scrub Task« alle 35 Tage. Ein Autotuning-Skript kann das System beschleunigen. Erfahrene Anwender können Low-Level-Systemattribute wie Kernel-Tunables und Sysctls von der GUI ändern und so die Geschwindigkeit ihres Systems erhöhen. Ein neues Web-Toolkit erlaubt intuitivere Nutzer-Maschinen-Schnittstellen und eine bessere Browser-Kompatibilität. Letztere führt dazu, dass die FreeNAS-Oberfläche auch auf Android- und IOS-Geräten besser dargestellt wird.

FreeNAS wird unter einer BSD-Lizenz veröffentlicht. Die Weboberfläche basiert auf dem Python-Web-Framework Django. FreeNAS erfordert mindestens 2 GB freien Festplattenspeicher und ist als ca. 110 MB großes ISO-Abbild für 32- und 64-Bit-Systeme auf Sourceforge erhältlich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung