Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 27. Juli 2012, 10:06

Software::Distributionen::Ubuntu

Ubuntu 12.10 Alpha 3 freigegeben

Das Ubuntu-Team hat die dritte Alphaversion von Ubuntu 12.10 veröffentlicht. In dieser Veröffentlichung, die zum Testen und Fehlermelden gedacht ist, wurden die Änderungen der zweiten Alphaversion fortgesetzt.

Canonical

Ubuntu 12.10 Alpha 3 enthält zahlreiche Paket-Updates und setzt die begonnenen Änderungen fort. Der Kernel der Testversion beruht jetzt auf Linux 3.5 gegenüber Linux 3.5-rc4 in der zweiten Alphaversion. Dieser Kernel ändert den Standard-I/O-Scheduler wieder auf »Deadline« für Server und Desktop. Weitere Arbeiten wurden vorgenommen, die verschiedenen Kernel-Konfigurationen weitgehend zu vereinheitlichen. So sollen keine separaten Varianten für virtuelle Maschinen mehr nötig sein. Für 32-Bit-x86-Rechner soll PAE die Standardversion werden.

Python soll, wie schon in der zweiten Alphaversion proklamiert, standardmäßig in Version 3 ausgeliefert werden. Python 3 fand bisher unter den Entwicklern nur mäßige Akzeptanz, weil wichtige Bibliotheken noch nicht portiert waren. Daher will Ubuntu Python 2 weiterhin in seinen Repositorien bereithalten, auf den CDs kann jedoch nur eine Version mitgeliefert werden. Im Ubuntu-Wiki gibt es nun Hinweise zur Portierung auf Python 3.

Der Update-Manager wurde vereinfacht und in »Software Updater« umbenannt. Eine automatische Prüfung auf Updates wird gleich beim Start des Programms durchgeführt. X.org wurde auf die neue Version X11R7.7 aktualisiert und enthält X-Server 1.12, Mesa 8.0.3. Die Oberfläche Unity wurde auf Version 6 aktualisiert. Weitere Updates sind LibreOffice 3.6.0 RC2 und Gnome 3.5.4.

Bei der Server-Variante testet Ubuntu weiter, ob es funktioniert, keine 32-Bit-CD-Images mehr bereitzustellen. Im Moment sind aktuelle CD-Images vorhanden, aber nicht offiziell Bestandteil dieser Alphaversion. Die an Bedeutung verlierende 32-Bit-Variante wird aber weiterhin mit anderen Installations-Images unterstützt. Aktualisierungen sind unter anderem Tomcat 7 und Ceph 0.48. Verbesserungen wurden in Juju und OpenStack vorgenommen.

Kubuntu wird nun als 1 GB großes Hybrid-Image für USB-Laufwerke oder DVD ausgeliefert. Aktualisiert wurden unter anderem OwnCloud, Digikam 2.7 und Rekonq 1.0. Kontact wurde um Ressourcen für Facebook und Google erweitert.

Xubuntu bietet zur Installation derzeit ein ISO-Image an, das für CDs zu groß ist. Bis zur offiziellen Freigabe von Xubuntu 12.10 soll dies in der Größe reduziert werden. Edubuntu führte das Paket »edubuntu-netboot« ein, das ltsp-live ersetzt. Lubuntu wurde um das Suchprogramm catfish erweitert. Der Session-Manager und der Dateimanager wurden auf neue Versionen gebracht.

Sämtliche geplanten Änderungen für Ubuntu 12.10 kann man in den Blueprints nachlesen. Einzelheiten zur Version Alpha 3 sind in der technischen Übersicht zu finden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 9 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung