Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 27. Juli 2012, 13:51

Software::Multimedia

OpenMeetings 2.0 mit neuer Oberfläche

Die OpenMeetings-Entwickler haben knapp acht Monate nach der letzten Veröffentlichung ihre Web-Konferenz-Software in der Version 2.0 veröffentlicht und dabei gründlich überarbeitet. Es ist die erste Veröffentlichung von OpenMeetings unter den Fittichen der Apache Software Foundation.

Gemeinsame Bildschirmansicht und Aufzeichnung

Apache OpenMeetings

Gemeinsame Bildschirmansicht und Aufzeichnung

OpenMeetings kann nicht nur für die Audio- und Videoübertragung und die Moderation von Konferenzen selbst genutzt werden, sondern auch, um Einladungen und Erinnerungen zu verschicken, Termine zu verwalten, Dateien und Bildschirmansichten zu teilen, Abstimmungen durchzuführen oder gemeinsame Schaubilder erstellen.

OpenMeetings 2.0 ist die erste Veröffentlichung des Konferenzsystems unter der Aufsicht der Apache Software Foundation (ASF). OpenMeetings ist momentan noch kein offizielles Apache-Projekt, sondern brütet im Incubator über den notwendigen Schritten, um die Richtlinien für Apache-Projekte zu erfüllen. Das hielt die Entwickler jedoch nicht davon ab, knapp acht Monate nach Version 1.9 eine neue Version herauszugeben, die mit zahlreichen Änderungen und einer erneuerten Oberfläche aufwarten kann.

Fotostrecke: 6 Bilder

Gemeinsame Bildschirmansicht und Aufzeichnung
Administration und Konfiguration
Private Nachrichten und Kontaktverwaltung
Datei-Explorer im Konferenzraum
Einladen zu Terminen im Kalender
Die erste Neuerung von OpenMeetings 2.0 ist, wie von Apache-Projekten gefordert, die Änderung der Lizenz auf die Apache-Lizenz 2.0. Die Oberfläche wurde stark überarbeitet, so dass die einzelnen Teile jetzt einheitlich aussehen. Die meisten Icons werden zudem nun zur Laufzeit geladen, womit sich Änderungen an Farben oder Icons unmittelbar auswirken und der Quellcode nicht geändert werden muss.

Auch der Kalender wurde stark umgebaut und mit einer ganz neuen Oberfläche versehen. Dabei fügten die Entwickler auch einige neue Funktionen hinzu, beispielsweise einen optionalen Passwortschutz für Einladungen, die über den Kalender versandt werden. Auch haben sie die Zeitzonenbehandlung vereinheitlicht und dem Kalender eine SOAP/REST-Schnittstelle hinzugefügt, um Ereignisse behandeln zu können.

Private Nachrichten und Kontaktverwaltung

Apache OpenMeetings

Private Nachrichten und Kontaktverwaltung

Die Entwickler fügten ferner Module hinzu, um OpenMeetings direkt mit Asterisk zu integrieren. Damit sind SIP und VoIP direkt nutzbar, und OpenMeetings kann sowohl anrufen als auch Gespräche entgegennehmen. Dafür ist nicht unbedingt ein SIP-fähiges Telefon nötig, andere Telefone sollen ebenso funktionieren.

Zusätzlich können jetzt die meisten grundlegenden Operationen von OpenMeetings über die Kommandozeile erledigt werden. Die Video- und Audio-Komponenten nutzen nun das SWF10-Format, womit beispielsweise die vom Adobe Flash Player angebotene Echounterdrückung genutzt werden kann. Zahlreiche weitere Änderungen, die hier nicht aufgeführt werden konnten, sind in den vollständigen Anmerkungen zur Veröffentlichung zu finden. Wie die Entwickler schreiben, sind zudem neue Plugins in Vorbereitung.

OpenMeetings ist Java implementiert und steht unter der Apache-Lizenz 2.0. Die aktuelle Version 2.0 ist im Apache Incubator erhältlich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 3 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung