Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 28. Juli 2012, 11:45

Software::Systemverwaltung

CUPS 1.6 freigegeben

Die CUPS-Entwickler haben die Version 1.6 des Unix-Drucksystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung ist die offizielle Unterstützung der freien Zeroconf-Implementation Avahi.

Avahi ist eine freie Implementierung von Zeroconf zur Vernetzung von Geräten in lokalen Netzen ohne manuelle Konfiguration. Avahi implementiert unter Linux Protokolle wie DNS Service Discovery (DNS-SD), das Netzwerkgeräte automatisch findet und konfiguriert. Viele Linux-Distributionen statteten allerdings auch schon die CUPS-Version 1.5 eigenhändig mit Avahi-Unterstützung aus, während die Mac-Version von CUPS Zeroconf schon lange mit Hilfe von Bonjour realisiert.

Die CUPS-Backends für parallel und seriell angeschlossene Drucker sowie eine Reihe von unter Mac OS X obsoleten Filtern werden jetzt im Rahmen des OpenPrinting-Projekts der Linux Foundation im Paket cups-filters zusammengefasst und gepflegt. Ferner kann CUPS 1.6 jetzt den Farbverwaltungs-Daemon colord verwenden. Viele aktuelle Distributionen benutzen den Systemdienst zum Verwalten von Farbprofilen. Darüber hinaus legt CUPS 1.6 PPD-Dateien als komprimierte tar-Dateien im System ab, was Platz spart. Schließlich haben die Entwickler noch eine Reihe von Erweiterungen bei der Authentifizierung implementiert.

Detaillierte Informationen zu den übrigen Neuerungen finden sich in den Veröffentlichungshinweisen. CUPS 1.6 ist unter der GPL und der LGPLv2 lizenziert und lässt sich im Quelltext herunterladen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung