Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 1. August 2012, 20:20

Software::Desktop::KDE

KDE SC 4.9 freigegeben

Das KDE-Projekt hat KDE SC 4.9 wie geplant veröffentlicht. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen die bessere Integration von Aktivitäten und die verbesserte Qualitätssicherung.

Dreidimensionales Sudoku

KDE

Dreidimensionales Sudoku

KDE SC 4.9 wurde wie geplant fertiggestellt. Das neue KDE-Qualitätsteam war seit der ersten Betaversion Fehlern auf der Spur, was KDE 4.9 zur bisher besten und stabilsten Version machen soll. KDE 4.9 ist der Entwicklerin Claire Lotion gewidmet, die im Mai verstarb.

Gegenüber KDE SC 4.8 bringt Version 4.9 zahlreiche Änderungen, die sowohl Fehler korrigieren als auch das System erweitern oder runder machen. Qt Quick wird in den Plasma-Workspaces noch intensiver als zuvor genutzt. Die in KDE SC 4.8 eingeführten Qt-Quick-Plasma-Komponenten, die eine standardisierte API-Implementation von Widgets mit dem nativen Plasma-Aussehen bereitstellen, wurden um neue Module ergänzt. Weitere Teile des Plasma-Desktops wurden auf QML portiert. Bei gleicher Funktionalität wie die früheren Komponenten sollen die portierten Teile attraktiver aussehen, leichter zu verbessern und zu erweitern sein sowie auf Geräten mit Touchscreens besser funktionieren.

Fotostrecke: 6 Bilder

Dreidimensionales Sudoku
Das neue Spiel Pairs
Verbinden von Dateien mit Aktivitäten
Neue Einstellungen zur Anwendungsumschaltung
Die erweiterte Suchfunktion der Konsole
Die Dateiansicht des Dateimanagers Dolphin sowie das Sortieren und Suchen soll nun dank der Verwendung von Metadaten besser funktionieren. Das Umbenennen von Dateien kann jetzt direkt in der Dateiansicht erfolgen und es gibt Buttons zum Zurück- und Vorwärtsgehen. Ein neues Mercurial-Plugin gesellt sich zu den vorhandenen Plugins für Git, SVN und CVS, womit das Arbeiten mit der Versionsverwaltung direkt im Dateimanager möglich ist.

Die Terminal-Emulation Konsole bietet jetzt unter anderem die Möglichkeit, nach einem selektierten Text zu suchen. Ferner lassen sich einzelne Tabs als neue Fenster abtrennen. Vorhandene Tabs können geklont werden, wobei sie dasselbe Profil wie beim ursprünglichen Tab beibehalten.

Die Aktivitäten wurden stärker mit Dateien, Fenstern und anderen Ressourcen integriert. Es soll jetzt leichter sein, Dateien und Fenster einer Aktivität zuzuordnen und so die eigenen Arbeitsflächen passender zu organisieren. Die Ordneransicht kann nun Dateien anzeigen, die zu einer Aktivität gehören, und es so erleichtern, die Dateien in sinnvolle Zusammenhänge zu stellen. Private Aktivitäten können verschlüsselt werden. Der Window-Manager KWin erhielt Änderungen, so dass man Fensterregeln für Aktivitäten definieren kann. Darüber hinaus stecken in KWin zahlreiche weitere, oft subtile Verbesserungen.

Verbinden von Dateien mit Aktivitäten

KDE

Verbinden von Dateien mit Aktivitäten

Viele KDE-Anwendungen wurden seit KDE SC 4.8 verbessert. Kontact bringt jetzt einen Import-Wizard für Thunderbird- und Evolution-Einstellungen mit. Okular kann Anmerkungen zu PDF-Dateien speichern und drucken. Dies geht auf einen Anwenderwunsch zurück, der bereits seit fünf Jahren offen war und über 1100 Stimmen erhielt. Außerdem kann Okular den Ruhezustand des Bildschirms oder des Rechners verhindern, wenn es für eine Präsentation genutzt wird, und Videos in PDF-Dateien abspielen. Das Memory-Spiel Pairs hielt in KDE Education Einzug. Viele Anwendungen und Spiele bekamen kleinere neue Funktionen.

Die KDE-Plattform wurde den Entwicklern zufolge kaum noch verändert, aber hinsichtlich der kommenden KDE Frameworks 5 vorbereitet. Vor allem aber wurden viele Fehler und Geschwindigkeitsengpässe behoben. Für die KDE-Anwendungen soll der Übergang auf die auf Qt 5 beruhenden KDE Frameworks 5 nahtlos sein.

KDE SC 4.9 kann man als Quellcode herunterladen. Weitere Downloadmöglichkeiten nennt die Infoseite zu KDE SC 4.9.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung