Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 10. August 2012, 12:32

Software::Web

jQuery 1.8 ist kleiner und schneller

Die JavaScript-Bibliothek jQuery ist in der Version 1.8 erschienen. jQuery 1.8 kommt verglichen mit der Version 1.7.2 mit weniger Code aus und ist leichter modularisierbar.

In jQuery 1.8 wurde die Selector-Engine Sizzle neu geschrieben. Sizzle wurde dadurch nicht nur schneller, sie kann auch besser mit den unterschiedlich implementierten querySelectorAll-Methoden der einzelnen Browser umgehen. Die Entwickler räumten die Animationen auf und machten sie allgemeiner und erweiterbar.

Automatisiertes CSS-Prefixing erweitert jQuery-Anweisungen, die auf CSS-Eigenschaften ausgeführt werden, bei Bedarf selbstständig um browserspezifische Zusätze wie -moz-, -webkit- oder -ms-. $(html, props) wurden flexibler und erlauben es, jegliche jQuery-Methoden und -Plugins auf übergebene Objekte anzuwenden. Bisher mussten die gewünschten Methoden in einer Liste zusammengetragen werden, bevor sie eingesetzt werden konnten. Die Entwickler machen darauf aufmerksam, dass sich das Verhalten eines Codes verändern kann, wenn nachträglich Plugins installiert werden, die die gleichen Namen wie HTML-Attribute haben.

Es ist den Entwicklern gelungen, die Größe des jQuery-Codes zu verringern, obwohl neue Funktionalitäten hinzukamen. Jetzt ist es möglich, mit Hilfe des grunt-basierten Build-Systems auf nicht benötigte jQuery-Teile zu verzichten und die Bibliothek dadurch zu verschlanken. Das setzt voraus, dass Webseitenentwickler die ihre Abhängigkeiten gut kennen. Neben den neuen Funktionalitäten behob das jQuery-Team über 160 Fehler. Viele davon waren bereits mehrere Jahre bekannt, aber nicht ohne Weiteres zu beheben.

jQuery 1.8 ist MIT- und GPL-lizenziert und im Content Delivery Network (CDN) des Projekt erhältlich. In Kürze sollte die JavaScript-Bibliothek auch in den CDNs von Google und Microsoft verfügbar sein.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung