Login


 
Newsletter
Werbung
Di, 14. August 2012, 13:55

Unternehmen

Die Open-Source-Technik hinter Twitter

Ohne Open-Source-Technologien würden soziale Netzwerke wie Twitter nicht existieren. Jeder gesendete oder empfangene Tweet wird auf seiner Reise zum Mobiltelefon oder PC des Empfängers von dutzenden Open-Source-Programmen bearbeitet, bzw. angefasst. Das Online-Magazin Opensource.com hat Chris Aniszczyk von Twitter in einem Interview um eine kurze Vorschau auf seine zur Eröffnung der diesjährigen LinuxCon zu diesem Thema geplante Keynote gebeten.

Twitter.com

Chris Aniszczyk, der Open Source Manager bei Twitter, wird auf der vom 29. bis 31. August in San Diego stattfindenden LinuxCon North America 2012 im Rahmen seiner Keynote einen Vortrag mit dem Titel »Die Open Source Technologie hinter Twitter« halten. Im Vorfeld gewährte er im Rahmen eines von Jason Hibbets geführten Interviews eine kleine Vorschau seines Vortrages, die sich auf Opensource.com im vollen Wortlaut nachlesen lässt. Das Interview behandelt darüber hinaus Fragen zu Twitter selbst, die Job-Kultur bei Twitter als Arbeitgeber, und wie Chris Aniszczyk selbst Twitter nutzt.

Die wichtigsten Punkte zur Technik-hinter-Twitte-Frage sind laut Aniszczyk: »Bekanntlich zeigt sich Twitter an der Oberfläche als einfach zu handhabender Echtzeit-Service zum Senden und Empfangen von Tweets, also Textnachrichten von maximal 140 Zeichen. Ein näherer Blick offenbart die Komplexität der darunterliegenden Dienste. Twitter verarbeitet täglich rund 400 Millionen Tweets. Bei dieser Größenordnung bekommen es unsere Entwicker mit eine Reihe von interessanten Echtzeit-Problemen zu tun.« Aniszczyk verspricht ferner, in seiner Keynote exemplarisch den gesamten Lebenszyklus eines Tweets von Backend zum Frontend aufschlüsseln.

Laut Aniszczyk kommt eine große Anzahl von Open-Source-Programmen zum Einsatz. Insbesondere wenn neue Projekte in Planung sind und neue Ideen umgesetzt werden sollen, werden die Anforderungen mit den am Markt verfügbaren Open-Source-Technologien abgeglichen. Den größten Teil der von Twitter entwickelten Software stellt das Unternehmen auf GitHub zur Verfügung. Darüber hinaus verwendet Twitter viele Standard-Open-Source-Technologien, wie etwa MySQL. Die Entwickler pflegen eine große Menge von Patches für MySQL, die von Aniszczyk als Fork von MySQL bezeichnet werden. Ferner kommen bei Twitter diverse Apache-Technologien, wie Cassandra, Hadoop, Lucene, Pig und verschiedene andere Projekte der Apache Foundation zum Einsatz, die Twitter wiederum im Gegenzug fördert.

Darüber hinaus macht Twitter Gebrauch von Memcached für seine Caching-Infrastruktur. Erst kürzlich wurde das Projekt Twemcache gestartet, das zu großen Teilen auf der Memcached-Codebasis beruht. Außerdem ist Twitter Entwickler bzw. Initiator vieler weiterer Open-Source-Projekte wie Lago, ein Load Generator, Zipkin ein verteilt arbeitendes Tracing System, die Scala Bibliothek Scalding, die es einfacher macht, MapReduce-Jobs in Hadoop zu schreiben, oder Apache Mesos zum Entwickeln verteilter Applikationen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung