Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 28. August 2012, 11:29

Software::Systemverwaltung

KWin 4.10 unterstützt OpenGL 2 mit Catalyst-Treiber

Nutzer von AMDs proprietärem Catalyst-Treiber können den KDE-Fenstermanager KWin in Version 4.10 auch mit dem OpenGL-2-Backend nutzen, das in KWin 4.10 als Standard-Backend zum Einsatz kommen soll.

kde.org

KDE-Entwickler Martin Gräßlin schreibt in seinem wöchentlichen Blog, dass man in dieser Woche verstärkt an KDE 4.10 gearbeitet habe, weniger an der Version 4.9.1.

Am interessantesten ist dabei Gräßlins Aussage, dass der Fenstermanager KWin 4.10 das OpenGL-2-Backend in Zukunft auch beim Verwenden vom AMDs proprietären Catalyst-Treiber, welcher in der gerade veröffentlichten Version auch OpenGL ES 2.0 unterstützt, verwenden kann. Die bisher erhältliche Version des Treibers unterstützte mit KWin lediglich OpenGL 1.0.

KWin 4.10 soll planmäßig Ende Januar 2013 erscheinen und OpenGL 2 bei Verwendung des Catalyst-Treibers dann standardmäßig nutzen. Das Gleiche gilt für Direct Rendering, welches KWin dann ebenfalls standardmäßig für alle Grafiktreiber verwendet. Im Blog bedankt sich Gräßlin unter anderem bei Jammy Zhou für die Adaption der OpenGL-Test-Applikation, die herausfindet, ob der Catalyst-Treiber Direct Rendering mit Compositing unterstützt.

Nutzer des Catalyst-Treibers können Direct Rendering in den aktuell unterstützten KWin-Versionen durch das Setzen der Umgebungsvariable KWIN_DIRECT_GL erzwingen. Erst im Februar hatte Gräßlin öffentlich darüber nachgedacht, die Unterstützung für OpenGL 1.x in KWin aufzugeben.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 17 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: AMD - na super (Nille02, Do, 30. August 2012)
Re[3]: AMD ftw (Nasenbaer_at_work, Mi, 29. August 2012)
Re[2]: AMD ftw (dgrat, Mi, 29. August 2012)
Re[3]: AMD - na super (ichk, Mi, 29. August 2012)
Re: AMD - na super (Roli, Mi, 29. August 2012)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung