Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 4. September 2012, 12:03

Software::Desktop::Gnome

Cinnamon 1.6 mit »Cinnamon 2D« naht

In einem aktuellen Blog-Eintrag gibt Linux-Mint-Entwickler Clement Lefebvre einen Ausblick auf die gerade in Vorbereitung befindliche kommende Cinnamon-Version 1.6.

cinnamon.linuxmint.com/

Lefebvres Blog-Post ist im Zusammenhang mit Cinnamon der erste seit drei Monaten und verrät einige interessante Details zum neuen Cinnamon-Desktop 1.6. Cinnamon ist ein von Lefebvre entwickelter Desktop, der zu großen Teilen auf dem Code der Gnome-Shell basiert und außerdem einige für das Gnome-Projekt entwickelte Komponenten verwendet. Sein »geforkter« Gnome-3-Desktop wurde zwar vorrangig als Standard-Desktop für Linux-Mint entwickelt, um von Unity und Gnome 3 frustrierte Nutzer grundsätzlich bei der Stange zu halten, lässt sich inzwischen aber auch bei vielen anderen Linux-Distributionen nachrüsten.

Die wichtigste Neuerung ist, dass die neue Workspace-Variante »Cinnamon 2D« den Cinnamon-Desktop auch auf Systemen zum Laufen bringt, deren Grafikkarte oder Grafiktreiber unter Linux sonst keine 3D-Beschleunigung ermöglichen würde. Eine neue, erstmals bei Fedora 17 eingeführte und in dieser Form auch für Unity in Ubuntu 12.10 geplante Technologie, lässt die dazu erforderlichen 3D-Berechnungen mithilfe des Mesa-3D-Treiber Llvmpipe durch den Prozessor verarbeiten, der das Ergebnis zur Darstellung zurück an das Grafiksystem schickt.

Neben Cinnamon 2D soll Cinnamon 1.6 über eine Reihe von Verbesserungen zur Tastatur-Navigation verfügen. Ferner planen die Entwickler, Cinnamons »Expose«-Ansicht alternativ zur gewöhnlichen Single-Row- auch in einer Grid-Dastellung anzeigen zu lassen. Einen verbindlichen Veröffentlichungstermin nennt Lefebvre nicht, man nähere sich aber in großen Schritten dem Feature Freeze.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung