Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. September 2012, 13:30

Hardware

RaspBerry Pi aktualisiert

Die RaspBerry Pi Foundation hat ihren preiswerten Minirechner einigen kleinen Änderungen unterzogen. Die neuen Modelle werden bereits ausgeliefert.

Raspberry Pi, Modell B

RS Components

Raspberry Pi, Modell B

Beim RaspBerry Pi 2.0 ändern sich verglichen mit der Version 1.0 einige GPIO-Pin-Belegungen am Prozessor BCM2835 (GPIO27 und GPIO21 wurden vertauscht), so dass jetzt das Debug-Signal ARM_TMS am herausgeführten P1 Pin 13 abgegriffen werden kann. Mit P6 wurde ein Reset-Schaltkreis implementiert, der den RPi zu einem Neustart veranlasst, wenn dessen Pins 1 und 2 verbunden werden. Der erste und zweite I2C-Kanal wurden ebenfalls getauscht.

Der Raspberry Pi 2.0 verzichtet auf die GPIO-Signale zur Versions-Identifizierung. Sie wurden nie genutzt und an ihrer Stelle wurden vier Pins (P5, GPIO7 – GPIO10) herausgeführt, an denen 5V, 3,3V und zweimal 0V anliegen. Sie lassen sich verwenden, um beispielsweise Audio-Codec-Boards am RPi anzuschließen. Der neue RPi stört keine anderen Geräte mehr, wenn er ohne Spannung über HDMI an einen Fernseher angeschlossen wird. Ferner wurde die Platine mit zwei Löchern (2,9 mm) versehen, so dass sie an ein Gehäuse geschraubt werden kann. Weitere Änderungen betreffen die Beschriftungen der Dioden.

Die zweite Version des RPi wird bereits von den Händlern ausgeliefert, es kann aber noch Händler mit großen Beständen der ersten Version geben. Laut der RaspBerry Pi Foundation lohnt sich Warten nur für Anwender, die den Rechner mit einem Audio-Codec-Board verbinden wollen oder die Löcher in der Platine benötigen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung