Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 7. September 2012, 09:10

Gesellschaft::Wissen

Fahrplandaten des deutschen Fernverkehrs in openPlanB

Open-Data-Aktivisten haben die gesamten Daten des Fernverkehrs der Deutschen Bahn und weiterer Verkehrsverbünde aus Deutschland und angrenzenden Ländern zum Download veröffentlicht. Die Daten wurden von den Webseiten der Unternehmen gesammelt, in das leicht zu lesende Datenformat JavaScript Object Notation (JSON) gewandelt und unter die Open Database License (OdbL) gestellt.

Das Verkehrsnetz Deutschland in openPlanB

Michael Kreil

Das Verkehrsnetz Deutschland in openPlanB

Michael Kreil, Initiator des Projekts, das jetzt auf dem Netzpolitischen Abend des Vereins »Digitale Gesellschaft e. V« vorgestellt wurde, hatte zusammen mit anderen Open-Data-Aktivisten monatelang Gespräche mit Verantwortlichen der Verkehrsverbünde geführt. Ziel war es, die Deutsche Bahn und andere Verkehrsunternehmen dazu zu bewegen, ihre Fahrplandaten komplett unter freier Lizenz für die Verbraucher zur Verfügung zu stellen.

Da die Gespräche nicht den gewünschten Erfolg brachten, beschlossen die Aktivisten, die gesammelten Daten nach der Wandlung nach JSON ohne Genehmigung als Torrent zur Verfügung zu stellen.

Aus der Meldung über die Veröffentlichung geht hervor, dass die Datei den kompletten deutschen Fernverkehr, Teile benachbarter Länder und in Teilen auch den deutschen Nahverkehr beinhaltet. Zusätzlich ist der Nahverkehr in Berlin und Brandenburg enthalten. Insgesamt sollen die Daten von etwa 300.000 Bahnhöfen mit Namen und Geokoordinaten und über 1 Mio. Züge, Busse und andere Verkehrsmittel aufgeführt sein.

Die Open-Data-Aktivisten erläutern ihre Beweggründe mit der Aussage, dass »weder die Unternehmen noch die Politik es verstanden haben, welche Innovationskraft tausende freiwillige Entwickler_innen haben, um völlig neue Verkehrsapps und Mobilkonzepte zu entwickeln«.

Zumindest der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) scheint verstanden zu haben. Eine Sprecherin des Verbunds sagte gegenüber netzpolitik.org, das Unternehmen finde die Aktion von openPlanB zwar nicht gut, sei aber daran interessiert, »dass diese Daten raus kommen«. Die Daten des VBB sollen noch im Herbst im offenen Fahrplan-Format GTFS auf dem Daten-Portal daten.berlin.de veröffentlicht werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung