Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 7. September 2012, 15:50

Software::Distributionen::Fedora

Fedora 18 zum dritten Mal verschoben

Das Fedora-Projekt hat die Freigabe der Vorschauversion von Fedora 18 um eine weitere Woche verschoben. Damit verschiebt sich auch der final angesetzte Veröffentlichungsterm voraussichtlich auf den 27. November.

fedoraproject.org

Wie das Fedora-Projekt bekannt gibt, sind Probleme mit dem Anaconda-Installer der Grund für die erneute Verschiebung, der für Fedora 18 überarbeitet und mit einer neuen Benutzeroberfläche versehen wird, was zahlreiche Umbauten nach sich zieht. Ein erst kürzlich unterbreiteter Vorschlag, zwecks Vermeidung weiterer Verschiebungen schlicht auf die für Fedora 17 genutzte Anaconda-Version zurückzugreifen, wurde von der technischen Leitung abgelehnt.

Der Grund für die beiden vorhergehenden Verschiebungen der Alphaversion von jeweils einer Woche wurde von den Projektverantwortlichen weniger konkret mit »zu vielen noch nicht behobenen Fehlern« benannt. Darüber hinaus waren die Testmatrizen für die Alphaversion vor einer Woche noch nicht vollständig.

Mit der Verschiebung der Alphaversion verschieben sich zwangsläufig auch die Freigabe der Betaversion und der finalen Version, die nach derzeitigem Stand der Planungen jetzt am 27. November veröffentlicht werden soll, so dass sich die Gesamtverschiebung gegenüber dem ursprünglichen Veröffentlichungstermin jetzt auf drei Wochen beläuft. Da beim Fedora-Projekt auch eine Verschiebung der Betaversion nicht ausgeschlossen ist, bleibt abzuwarten, ob Fedora 18 tatsächlich noch Ende November erscheint.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung