Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 10. September 2012, 12:04

Software::Desktop

Gaia: UI-Details zu Firefox OS

Die Mozilla-Foundation zeigt auf ihrem Youtube-Kanal eine nur wenige Tage junge Demo des aktuellen Builds von Firefox OS – Codename Boot2gecko. Die Demo widmet sich der Handhabung der Benutzeroberfläche Gaia, demonstriert die Kamerafunktion und gewährt erste Einblicke zum Entwicklungsstand des mobilen Betriebssystems.

Video: Firefox OS

Thomas Drilling

Video: Firefox OS

Mozilla zielt mit seinem vor kurzem von Boot2gecko in Firefox OS umbenannten Mobil-Betriebssystem auf einen Geräte- und OS-unabhängigen Einstieg in den Smartphone-Markt. Das quelloffene Firefox OS besteht aus nicht viel mehr als einem Linux-Kernel, einer handvoll Treiber und Mozillas Rendering-Engine Gecko. Die Oberfläche setzt Mozilla ausschließlich mit Hilfe offener Webstandards - an erster Stelle HTML5 - um. Entwickler sollen nach den Vorstellungen von Mozilla künftig eigene Apps in HTML5 auf Basis von Mozillas Web-APIs schreiben und im Firefox-Marketplace veröffentlichen. Mozillas will seine Web-APIs für Firefox OS dem W3C zur Standardisierung vorlegen. Ein erstes auf Firefox-OS beruhendes Gerät mit Qualcomms Snapdragon-Prozessor soll von den chinesischen Unternehmen TCL und ZTE hergestellt und ab Anfang 2013 in Brasilien verkauft werden.

Das jetzt auf Mozillas YouTube-Kanal veröffentlichte Video zeigt einen aktuellen Stand von Firefox OS auf einem Smartphone von ZTE samt Benutzeroberfläche Gaia. Neben dem Startbildschirm demonstriert das Video die Navigation zwischen den Apps mithilfe von Gesten, simuliert einen Anruf und zeigt die Anrufer- und Kontaktliste. Ein weiterer Ausschnitt des Films widmet sich dem mobilen Browser und demonstriert das Wechseln zwischen drei geöffneten Reitern Top-Sites, Leseszeichen und Verlauf. Ferner zeigt das Video die zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch recht rudimentäre Kamerafunktion, die aktuell lediglich einen Aufnahmeknopf besitzt und auf auf Wunsch zur Videofunktion wechseln kann. Ferner zeigt ein Filmausschnitt, wie sich Fotos in einer Bildergalerie durchblättern und in Detailansichten aufrufen bzw. direkt aus dieser bearbeiten lassen. Der Film zeigt außerdem einen Aufruf des Marketplace von Firefox OS und demonstriert das Installieren einer App und eines Spiels.

Dem Video nach zu urteilen funktioniert Firefox OS bereits recht flüssig, vor allem was das Scrollen und Blättern mithilfe von Gesten auf dem Touchscreen angeht. Entwickler können die neue Oberfläche bereits seit längerem auf einem Desktop-Buildsystem begutachten. Die zugehörige Emulationsoftware stellt Mozilla als Nightly Build zum Download für Linux, Mac OS X und Windows zur Verfügung, nebst einer Anleitung zur Inbetriebnahme.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung