Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 17. September 2012, 08:54

Software::Netzwerk

Linux SBS-Server Zentyal 3.0 mit Samba 4

Zentyal, ein vom spanischen Open-Source-Unternehmen eBox Technologies entwickelter, auf Ubuntu beruhender Small Business Server, liegt ab sofort in einer Version 3.0 vor, die neben anderen Neuerungen auch Unterstützung für Samba 4 bietet.

zantyal.org

Zentyal verdient sein Geld vorrangig mit seinen kommerziellen Business- und Enterprise-Editionen, bietet aber auch eine »Zentyal for free« genannte kostenlosen »Basic Subscription« an. Die »Zentyal for free«-Edition steht in Form von 32- und 64-Bit-ISO-Images oder als virtuelle Maschine ab sofort zum Herunterladen zur Verfügung. Zusätzlich bietet eBox kostenpflichtige Abonnements für Updates und Unterstützung an und offeriert weitere Dienstleistungen wie Schulungen. Die Unterschiede der Abonnements lassen sich den jeweiligen Vergleichstabellen (PDF) entnehmen.

Neu an der von Zentyal-Nutzern lang erwarteten Version 3.0 ist vor allem die Samba 4-Unterstützung. Ferner wurde Zentyal am Fundament auf die Paket-Basis von Ubuntu 12.04 aktualisiert. Ubuntus LTS-Version garantiert damit auch für die fundamentalen Zentyal-Pakete fünf Jahre lang Updates. Mit der Integration von Samba 4 kann Zentyal als Active-Directory-Server für Windows-Domänen fungieren. Samba 4 selbst hat zeitgleich mit der Veröffentlichung von Zentyal 3 erst RC1-Status erlangt, weshalb davon ausgegangen werden kann, dass die Integration von Samba 4 in Zentyal 3 auf der Betaversion vom Samba 4 aufsetzt. Darüber hinaus beherrscht Zentyal 3.0 auf Kerberos und LDAP basierendes Single-Sign-On für die angebotenen Dienste, wie etwa der Zarafa-Groupware.

Neben der Integration von Samba 4 haben die Entwickler aus Saragossa die meisten übrigen Anwendungen und Pakete aktualisiert. Zudem sollen laut Änderungsprotokoll auch Geschwindigkeit und Bedienbarkeit verbessert worden sein.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung