Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 18. September 2012, 08:00

Software::Mobilgeräte

Google: Aliyun OS verletzt Android-Kompatibilität

Seit einiger Zeit macht in China ein weiteres auf Linux basierendes Mobil-Betriebssystem Aliyun OS des E-Commerce-Konzerns Alibaba als Android-Herausforderer von sich reden. Jetzt wirft Android-Chef Andy Rubin den Chinesen vor, Aliyun OS verwende ohne Genehmigung die Android-Runtime.

Aliyun OS

os.aliyun.com

Aliyun OS

Aliyun OS ist ein Smartphone-Betriebssystem des chinesischen E-Commerce-Unternehmens Alibaba, das laut Schätzung des chinesischen Firmenstrategen Zeng Ming in naher Zukunft »in China genauso stark sein wird wie Android in den USA und Europa«.

Jetzt hat Google seit einiger Zeit gegen Alibabas Aliyun OS im Raum stehende Vorwürfe in Worte gefasst. So schreibt Andy Rubin auf Google+, Aliyun OS verwende ohne Genehmigung von Google Teile von Android, wie etwa die Android Runtime, das Android-Framework und eine Reihe weiterer Android-Werkzeuge. Ferner soll der App-Store für Aliyun OS viele Google-Apps für Android ohne Genehmigung von Google sowie zahlreiche weitere Android-Apps ohne Kenntnis und Genehmigung der jeweiligen Hersteller enthalten.

Als Beweis führt Google umfangreiche Recherchen von Android Police an. Demnach sollen in Alibabas App-Store unter anderem die Google-Anwendungen Translate, Sky Map, Earth, Maps, Drive und Play Books zu finden sein, ohne dass Google als Hersteller bzw. Einsender der jeweiligen Apps genannt ist. Darüber hinaus enthalte der Software-Shop viele bekannte Android-Anwendungen, die offenbar nicht von den jeweiligen Herstellern hinzugefügt wurden.

Dabei handele es sich zwar zum Teil um veraltete Versionen der betreffenden Android-Programme, wie etwa die Spiele Temple Run und Granny Smith oder die System-Applikation ROM Toolbox Pro, der Hersteller von Granny Smith versicherte aber, noch nie etwas von Aliyun OS gehört zu haben. Darüber hinaus gibt es bei den genannten Tools offenbar Größenabweichungen zu deren Pendants in Googles Play Store.

Entsprechende Vermutungen stehen schon länger im Raum, offenbar wurde Google aber aktiv, als absehbar war, dass Acer ein Smartphone mit Aliyun OS auf den Markt bringen will, da Acer Mitglied der Open Handset Alliance (OHA) ist, die sich unter anderem der Wahrung der Kompatibilität zu Android verpflichtet hat. Mit der Vermarktung eines Aliyun-OS-Smartphones würde Acer eine nicht mit Android kompatible Plattform fördern und damit laut Andy Rubin gegen OHA-Richtlinien verstoßen. Daher erregte bereits letzte Woche die Drohung von Google gegen Acer, die Verletzung des OHA-Richtlinien mit einem Entzug der Android-Lizenz zu ahnden, Aufsehen, in deren Folge Acer gegenüber dem Walltreet Journal allerdings erklärte, man wolle am Plan festhalten, ein Aliyun-OS-Smartphone auf den Markt zu bringen.

Andy Rubin forderte Alibaba in seinem Blog auf, unverzüglich Mitglied der Open Handset Alliance zu werden, damit Aliyun OS kompatibel zu Android werden und Alibaba so vom Android-Ökosystem profitieren könne. Sollte Alibaba allerdings darauf verzichten, könne das Unternehmen keine Hilfe von OHA-Mitgliedern erwarten, womit sich Rubin offensichtlich auf die Ankündigung von Acer bezieht, Smartphones mit Aliyun OS herstellen zu wollen. Inzwischen hat Alibaba in einem Interview auf Cnet.com sämtliche Vorwürfe durch Google zurückgewiesen und erklärt, Aliyun OS sei definitiv kein Android-Derivat, sondern basiere auf Linux. Alibaba bestätigt aber, dass unter Aliyun OS eine Reihe von Android-Anwendungen laufen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung