Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 10. Juli 2000, 23:39

Unternehmen

Hochverfügbarkeit von Red Hat

Red Hat hat eine spezielle Variante der Distribution Red Hat 6.2, den Red Hat High Availability Server 1.0, vorgestellt.

Bei dem Produkt, das wie alles von Red Hat unter GPL-Lizenz steht, handelt es sich um eine Hochverfügbarkeitslösung, die auf zwei Arten einsetzbar ist. In der kleinen Variante, Failover Services (FOS), laufen zwei Server mit identischer Konfiguration, von denen einer aktiv ist. Der andere überwacht den ersten und übernimmt im Falle eines Ausfalls den gesamten Betrieb. Die zweite Variante, Linux Virtual Server (LVS), besteht aus einer Anzahl von identischen Servern, denen zwei Rechner für die automatische Lastverteilung vorgeschaltet sind. Im Prinzip würde ein Rechner für die Lastverteilung genügen, doch wegen der Ausfallsicherheit müssen es zwei sein.

Der Red Hat High Availability Server kostet knapp 2000 Dollar, worin aber ein Jahr Rund-um-die-Uhr-Support (bei Serverausfall) und ein Jahr normaler Support enthalten sind. Eine kostenlose Version ohne Support sollte als Download erhältlich sein, doch ist noch keine URL bekannt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung