Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 19. September 2012, 08:11

Software::Desktop::KDE

WebAccounts für KDE

Der KDE-Entwickler Alejandro Fiestas Olivares arbeitet seit einigen Monaten an einer Technologie zur Integration von Online-Konten in KDE. Jetzt hat er in seinen Blog die Existenz eines Prototypen bekannt gegeben und einige Screenshots veröffentlicht.

Alejandro Fiestas Olivares ist ein KDE-Entwickler aus Barcelona und arbeitet bei KDE hauptsächlich am Bluetooth- und Multi Monitor-Support sowie an Kamoso und LibSolid.

Fotostrecke: 3 Bilder

Web-Accounts für KDE
Web-Accounts für KDE
Web-Accounts für KDE
Nachdem Gnome 3 und Unity mit Funktionen zum Verwalten von Online-Konten aufwarten, stellte sich auch Olivares vor einiger Zeit in seinem Blog die Frage, ob auch KDE eine Funktion brauche, mit der Applikationen und/oder Anwender Konten für Cloud-Dienste oder soziale Netze, wie Google, Twitter, Open ID, Facebook, Dropbox usw. unter KDE konfigurieren und nutzen können.

Nachdem die Funktion auf der Akademy-ES 2012 in Spanien einem breitere Publikum vorgestellt worden war, hatte sich Olivares offenbar entschieden, weiter an »WebAccounts« zu arbeiten. Bisher seien immerhin rund 25 Klicks bzw. Einzelaktionen notwendig, um etwa ein Google-Konto unter KDE für Kontact-Mail (KMail), Kontact-Calendar, Kontact-Tasks, Telepathy usw. einzurichten. Da es sich jedes Mal um identische Anmeldedaten handele, würde sich der Aufwand mit WebAccounts für alle unter KDE in Verbindung mit Google relevanten Anwendungen auf drei Klicks reduzieren.

Sinngemäß das Gleiche gelte für andere Dienste. Zur Zeit unterstützt der Prototyp Google, Facebook, Owncloud und runnersID. Olivares räumt angesichts der jetzt veröffentlichten Screenshots allerdings ein, dass die Applikation zur Zeit noch keinen Schönheitspreis gewinne, was sich bis zur finalen Version noch ändern werde.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung