Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 19. September 2012, 09:44

Software::Distributionen::Mandriva

Mandriva Linux 2012 Alpha erschienen

Mandriva hat die erste Alphaversion von Mandriva Linux 2012 veröffentlicht. Während die Leitung der Distribution in die Hände der Gemeinschaft übergeben werden soll, wird gleichzeitig die Fertigstellung von Mandriva 2012 noch in diesem Jahr angestrebt.

Mandriva

Mandriva 2012 Alpha kommt nach Angaben der Entwickler um zwei Monate verspätet, hat dadurch aber bereits eine Qualität erreicht, die einem Veröffentlichungskandidaten entspricht. Die ursprünglich vorgesehene zweite Alphaversion soll daher entfallen. Wie der aktuelle Zeitplan besagt, soll am 1. Oktober bereits die erste Betaversion erscheinen, der in schneller Folge weitere Testversionen nachfolgen. Durch den Verzicht auf die dritte Betaversion soll es so möglich sein, Mandriva Linux 2012 tatsächlich noch 2012 zu veröffentlichen, auch wenn der Termin 16. November wohl nicht zu halten ist.

Neben den Turbulenzen bei Mandriva war auch der endgültige Ausfall des Bausystems für die Verzögerung verantwortlich, wie Per Øyvind Karlsen schreibt. Daher wurde auf das Bausystem ABF von ROSA umgestellt, das leistungsfähiger und besser unterstützt ist. Die Zusammenarbeit mit ROSA soll wieder intensiviert werden und die Mandriva-Entwickler erwarten eine stärkere Mitarbeit der ROSA-Entwickler an der Entwicklerversion der Distribution.

Die Alphaversion enthält zahlreiche Aktualisierungen sowie einige Neuerungen. Das Installationsprogramm wurde laut der Ankündigung schneller, kleiner und besser und funktioniert auch wieder im Textmodus. Der Rettungsmodus wurde stark verbessert und schlanker. Das kombinierte ISO-Image für 32 und 64 Bit enthält mehr Pakete und zudem auch LXDE, das standardmäßig installiert wird. GCC wurde auf den GCC-4.7-Zweig von Linaro umgestellt. HAL wurde vollständig entfernt und KDE auf Version 4.9.0 gebracht.

Mandriva 2012 Alpha steht in Form der Dual-Architektur-CD (mit Gnome 3, Mate, LXDE, KDE 4.9 und E17) und DVD-Abbildern für x86 und x86_64 zum Download bereit. Mandriva erwägt die Herausgabe einer Version für die x32-Architektur, wahrscheinlich aber erst im nächsten Jahr. Auch die Herausgabe eines Powerpacks wird in Erwägung gezogen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung