Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 19. September 2012, 13:52

Hardware

Vivaldi-Tablet nimmt neuen Anlauf

Das auf freier Software beruhende Vivaldi-Tablet erscheint nicht in der bisher geplanten Form. Mit einem neuen Hardware-Hersteller wird das Projekt wieder aufgenommen, wodurch es noch einige Monate bis zur Freigabe dauern wird.

Im Mai stand die Markteinführung des Vivaldi-Tablets mit Plasma Active als Oberfläche anscheinend kurz bevor. Danach wurde es verdächtig still um das Gerät. Jetzt hat Aaron Seigo in seinem Blog erklärt, was in den letzten Monaten vorgefallen ist.

Der ursprünglich vorgesehene Hersteller der Tablet-Hardware stellte sich als die Achillesferse des Projektes heraus. Wer das war, schreibt Seigo nicht. Jedenfalls reihte sich der Hersteller in die Reihe der asiatischen Produzenten ein, die Linux-Treiber und andere auf freier Software beruhende Komponenten mit ihrer Hardware ohne den Quellcode ausliefern und damit die GPL reihenweise verletzen. In Verhandlungen hatte der Hersteller ursprünglich die Einhaltung der GPL zugesagt. Doch dann wollte er nicht nur von dieser Vereinbarung nichts mehr wissen, sondern änderte auch das Board. Damit war es nicht nur nötig, das Tablet massiv zu überarbeiten, sondern auch die Qualität des Boards sei massiv gesunken. Das Team um Seigo versuchte einige Zeit vergeblich, die Probleme mit diesem Board zu lösen. Schließlich erkrankte Seigo aufgrund dieses massiven Rückschlages und musste sich mehrere Wochen ganz zurückziehen.

Neue Hoffnung kommt nun von einem anderen Hersteller, der ein Angebot unterbreitete, ein Board zu produzieren und alle nötigen Treiber unter der GPL zur Verfügung zu stellen. Seigo will das Angebot sowie weitere Optionen nun sorgfältig prüfen, wobei ihm die bisherigen Erfahrungen zugute kommen sollen. Es sieht demnach so aus, als würde Vivaldi, ausgestattet mit der aus Meego hervorgegangenen Linux-Distribution Mer und dem in Kürze erscheinenden Plasma Active 3, doch noch Realität werden. Details zur Hardware will Seigo jedoch erst verlauten lassen, wenn erste Muster für Entwickler und Demonstrationszwecke zur Verfügung stehen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Vapor-Ware? (Anonymous, Mi, 19. September 2012)
Re: Do you really want to Hurd it? (Der Ankündiger Teil 2, Mi, 19. September 2012)
Do you really want to Hurd it? (Der Ankündiger, Mi, 19. September 2012)
Re[3]: Vapor-Ware? (da-real-lala, Mi, 19. September 2012)
Re: Ähnliich wie bei OpenPandora? (JehovaJehovaJehova, Mi, 19. September 2012)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung