Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 20. September 2012, 09:28

Software::Branchenlösungen

Linux Foundation gründet Arbeitsgruppe für Fahrzeugsysteme

Die neue Arbeitsgruppe »Automotive Grade Linux« macht Tizen zur Referenz-Distribution für Fahrzeugsysteme.

Linux Foundation

Die Linux Foundation, ein Industriekonsortium zur Förderung des Einsatzes von Linux, hat eine weitere Arbeitsgruppe aus der Taufe gehoben: Die Automotive Grade Linux Workgroup (AGL). Die Autoproduzenten Jaguar Land Rover, Nissan und Toyota sind neben Aisin AW, Denso, Feuerlabs, Fujitsu, Harman, Intel, NEC, Nvidia, Reaktor, Renesas, Samsung, Symbio, Texas Instruments und Tieto Gründungsmitglieder der Arbeitsgruppe. Harman und Jaguar Land Rover wurden aus diesem Anlass neue Mitglieder der Linux Foundation.

Die Mitglieder der Automotive Grade Linux Workgroup sehen eine große Umwälzung in der Fahrzeugindustrie im Gange. Zunehmend werden neue Technologien in die Fahrzeuge eingebaut, die dieselben Kundenansprüche an Online-Zugänge erfüllen wie Heim- und Bürosysteme.

Das Fahrzeug-Informationsysstem der Automotive Grade Linux Workgroup soll Tizen sein, das sich als Nachfolger von Meego für alle Arten von Mobilsystemen empfiehlt, aber auch für Unterhaltungssysteme und Fernseher. Tizen soll die Referenz-Distribution werden, die eine breite Palette von Anwendungen für den Fahrzeugeinsatz mitbringt, von Instrumenten bis zu Unterhaltungssystemen.

Die Referenzplattform soll sich an das Prinzip halten, dass keine eigenen Änderungen an den verwendeten Software-Komponenten vorgenommen werden, sondern die Original-Software verwendet wird. Wo dennoch Änderungen nötig sind, sollen diese zuerst im Original-Projekt implementiert werden (»Upstream first«). Die Software soll den langen Lebenszyklus von Fahrzeugen unterstützen. Die Arbeitsgruppe will andere Initiativen wie die GENIVI Alliance und den W3C-Workshop für Web und Fahrzeugsysteme unterstützen.

Jim Zemlin, Geschäftsführer der Linux Foundation, glaubt, dass Tizen damit zu einem Debian- oder Fedora- ähnlichen Projekt für die Fahrzeugindustrie wird. Er stellt heraus, dass diese Distribution von der Gemeinschaft entwickelt wird. Die Fahrzeughersteller wie Toyota sehen das als essentiell an, um Kosten zu sparen und Innovationen schneller zu den Kunden zu bekommen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung